Nach dem Angriff von Hooligans auf einen Fanbus sind in der bosnischen Stadt Mostar 15 Menschen verhaftet worden.

Eine Gruppe von rund 50 Angreifern attackierte einen Bus mit Fans aus Sloboda, der sich auf der Heimreise befand, zunächst mit Steinen.

Unter Polizeischutz wurde der Bus geräumt, bevor das Fahrzeug von den Randalierern in Brand gesetzt und vollkommen zerstört wurde. Noch ist unklar, ob der Vorfall wie von regionalen Medien berichtet mit den ethnischen Spannungen in Mostar zusammenhängt und gegen muslimische Fans gerichtet war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel