vergrößernverkleinern
Clarence Seedorf spielt bereits seit 2002 für AC Mailand © getty

Der AC Mailand tritt beim Audi Cup mit einem Star-Ensemble an. In der Klubgeschichte sorgten auch Deutsche für Schlagzeilen.

München - Warum sagt man "Milan" und nicht italienisch korrekt "Milano"? Weil der Gründer ein Engländer war: James Edwards und befreundete Geschäftsleute, die nach Italien ausgewandert waren, gründeten am 16.Dezember 1899 den Mailänder Fußball und Cricketclub.

Die Trophäensammlung des Klubs ist gigantisch: 22 nationale Titel (17-mal Meister), 18 internationale Pokale.

Allein elf Mal stand Milan im Finale des Europapokals der Landesmeister bzw. der UEFA Champions League und siegte siebenmal.

Weltstars im Paket

Ronaldinho, Maldini, Pirlo, Nesta, Seedorf, Gattuso und Beckham. Der aktuelle Milan-Kader klingt fast wie eine Weltauswahl. Milan machte einen Deutschen zum Weltstar: Karl-Heinz Schnellinger gewann mit dem AC zwischen 1965 und 1974 als erster Deutscher überhaupt den Europapokal der Landesmeister und den Weltpokal.

Auch Oliver Bierhoff spielte von 1998 bis 2001 bei Milan. Seine Bilanz: 38 Treffer in 91 Partien.

Inter Mailand entstand aus einer Splittergruppe des AC Mailand. Im Jahr 1908 verließen Mitglieder im Streit um Spielberechtigungen ausländischer Kicker den Verein und gründeten den Lokalrivalen.

Niederländische Superstars

Der AC Mailand Ende der achtziger Jahre gilt als beste Klubmannschaft aller Zeiten. Franco Baresi organisierte die Abwehr, in Mittelfeld und Angriff wirbelten die niederländischen Superstars Ruud Gullit, Frank Rijkaard und Marco van Basten. Als letztes Team gewannen sie 1989 und 1990 den Landesmeister-Cup zwei Mal in Folge.

Franco Baresi, Italiens Spieler des Jahrhunderts, wurde übrigens "Franz" gerufen ? nach seinem großen Idol Franz Beckenbauer.102361(Diashow: Die teuersten Transfers)

"San Siro" oder "Giuseppe Meazza"? wie heißt das Mailänder Stadion denn nun? Offiziell "Giuseppe-Meazza-Stadion", 1980 benannt nach dem Stürmer, der sowohl für Inter (348 Spiele) als auch für Milan (37 Spiele) auflief.

San Siro ist der Name des Stadtteils.

Urgestein Maldini

Kapitän Paolo Maldini spielte seit seinem 10. Lebensjahr bei Milan. Nach über 800 Pflichtspielen für den Klub soll seine Rückennummer 3 nie mehr vergeben werden.

Milans Shootingstar ist Alexandre Rodrigues da Silva, genannt Pato, 19 Jahre alt, Brasilianer. Er wechselte mit 17 für 20 Millionen Euro nach Milan.

Bei seinem Ligadebüt am 13. Januar 2008 gegen den SSC Neapel schoss er gleich ein Tor. Schon nach wenigen Spielen verdrängte er Andrej Schewtschenko auf die Bank.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel