vergrößernverkleinern
Anderson (Mitte) wird von seinen Mitspielern für sein 1:0 gefeiert © getty

Manchester United setzt sich gegen die Boca Juniors durch und erreicht durch den verdienten Sieg das Finale um den Audi Cup.

München - Manchester United hat das Finale beim Audi Cup in München erreicht. (zur Sonderseite)

Die Mannschaft von Teammanager Alex Ferguson setzte sich im ersten Halbfinale 2:1 (2:0) gegen den argentinischen Spitzenklub CA Boca Juniors aus Buenos Aires durch.

Im Endspiel am Donnerstag (ab 18.15 Uhr LIVE) treffen die "Red Devils" auf Gastgeber Bayern München.

Anderson und Valencia treffen

Der brasilianische Nationalspieler Anderson brachte United mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung (23.).

Antonio Valencia, der von Wigan Athletic gekommen war und bei United den zu Real Madrid gewechselten Weltfußballer Cristiano Ronaldo auf dem rechten Flügel ersetzen soll, erhöhte bei seinem Debüt für Manchester auf 2:0 (42.).

Ex-Gladbacher Insua verkürzt

Der ehemalige Mönchengladbacher Federico Insua brachte die vor der Pause enttäuschenden Juniors in der 55. Minute per Direktabnahme aus neun Metern noch einmal heran.

Doch zum Ausgleich reichte es für Boca auch gegen ein abbauendes United nicht mehr.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel