vergrößernverkleinern
Mladen Petric erzielte in der laufenden Saison bisher zwölf Tore © getty

Der Stürmer kann den HSV im UEFA-Cup wieder unterstützen. Fahrenhorst wechselt von Hannover 96 zu einem Zweitligisten.

München - Der Hamburger SV kann im Halbfinal-Rückspiel des UEFA-Cups am Donnerstag gegen Werder Bremen (ab 20.15 LIVE ) wohl wieder auf Stürmer Mladen Petric zurückgreifen.

Der kroatische Nationalspieler hat seine Risswunde am Schienbein so gut wie auskuriert und trainierte erstmals wieder mit der Mannschaft.

"Es wird Zeit, dass er wieder spielen kann", sagte HSV-Trainer Martin Jol, ergänzte allerdings, dass über einen Einsatz des Torjägers kurzfristig entschieden werde.

Petric hatte sich die Blessur bei der Halbfinal-Niederlage der Hamburger im DFB-Pokal gegen Werder am 22. April zugezogen.

Silva wohl auch dabei

Derweil steht auch Alex Silva vor seiner Rückkehr ins Aufgebot. Der Brasilianer, der zuletzt von muskulären Problemen geplagt worden war, absolvierte eine Laufeinheit.

Stürmer Paolo Guerrero muss hingegen wegen einer Prellung am Sprunggelenk momentan kürzer treten. Gegen Werder ist der Peruaner am Donnerstag aber ohnehin gelbgesperrt.

Sport1.de hat weitere Nachrichten aus der Bundesliga zusammengefasst.

BVB-Aktie wieder über 1 Euro

Die Aussicht auf die Qualifikation für den UEFA-Cup hat der arg gebeutelten Aktie von Borussia Dortmund Flügel verliehen.

Das BVB-Papier legte auf dem Frankfurter Parkett um knapp 16 Prozent auf 1,10 Euro zu. Damit übertraf die Aktie auch erstmals seit über zwei Monaten wieder die 1,00-Euro-Marke.

Von alten Höchstständen ist der Anteilsschein aber noch meilenweit entfernt, das Papier hatte beim Börsenstart im Oktober 2000 elf Euro gekostet.

Concha auf dem Weg der Besserung

Der VfL Bochum hofft für das Punktspiel bei Hertha BSC Berlin am kommenden Samstag auf einen Einsatz von Matias Concha.

Der Außenverteidiger befindet sich nach einer Mandelentzündung auf dem Weg der Besserung und absolvierte am Montag ebenso wie Stürmer Diego Klimowicz (Faserriss im Adduktorenbereich) Lauftraining.

"Zu Diego kann man aktuell keine Prognose abgeben. Bei Matias sieht es hingegen so aus, dass er uns am Samstag zur Verfügung steht", sagte Trainer Marcel Koller.

Christian Fuchs (Knorpelprellung) und Oliver Schröder (Verknöcherung im Oberschenkel) können weiterhin nur Reha-Einheiten absolvieren.

Mavraj und Grote freigestellt

Der DFB hat derweil Mergim Mavraj und Dennis Grote vom Sonderlehrgang der U-21-Nationalmannschaft freigestellt.

Der DFB entsprach damit einer Bitte des VfL, da sich beide gemeinsam mit ihren Klubkollegen auf die entscheidende Phase des Abstiegskampfes vorbereiten sollen.

Der U-21-Lehrgang in der Sportschule Hennef läuft seit Sonntag und wird am Mittwoch enden. In der Nähe von Köln wird der Leistungsstand der Kandidaten für die EM-Endrunde in Schweden (15. bis 29. Juni) getestet.

Bei dem Turnier trifft die deutsche Auswahl in der Gruppenphase auf Spanien, England und Finnland.

5000 Euro Geldstrafe für VfL Bochum

Das DFB-Sportgericht hat den VfL wegen unsportlichen Verhaltens in zwei Fällen zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt.

Während des Punktspiels zwischen dem VfL und dem VfB Stuttgart am 4. April wurde in der dritten Minute aus dem Stuttgarter Fanblock ein bengalisches Feuer aufs Spielfeld geworfen.

Beim Derby zwischen dem VfL und Borussia Dortmund am 18. April wurde in der siebten Minute während einer Spielunterbrechung aus dem Bochumer Fanblock ein Feuerzeug in den Dortmunder Strafraum geworfen.

Der VfL Bochum hat dem Urteil bereits zugestimmt.

TV-Rechte für Nord- und Südamerika verkauft

Die Deutsche Fußball Liga hat bei der Auslandsvermarktung der Bundesliga-TV-Rechte einen Abschluss in wichtigen Kernmärkten getätigt.

Die Tochterfirma DFL Sports Enterprises setzt in Nord- und Südamerika auch in den kommenden drei Spielzeiten (2009/10 bis 2011/12) auf den bewährten Partner GolTV.

Der US-Fußballsender mit Sitz in Miami wurde 2003 vom ehemaligen Weltklassespieler Enzo Francescoli aus Uruguay gegründet und wird auch künftig die Bundesliga in den USA und Kanada sowie mit Ausnahme von Brasilien in ganz Lateinamerika ausstrahlen.

Hannover 96 gibt Verteidiger Fahrenhorst ab

Hannover 96 gibt zur kommenden Saison Frank Fahrenhorst an Zweitligist MSV Duisburg ab.

Bei den Duisburgern erhält der ablösefreie Innenverteidiger, der 2004 zwei A-Länderspiele absolvierte, einen Vertrag bis 2011.

Damit wird er künftig wieder mit Trainer Peter Neururer zusammenarbeiten. Unter dem Duisburger Coach spielte Fahrenhorst bereits beim VfL Bochum und in Hannover.

Holtby vor Wechsel zu Schalke 04

Das Rennen um Ausnahmetalent Lewis Holtby von Zweitligist Alemannia Aachen ist möglicherweise entschieden.

Nach Angaben der Aachener Zeitung wird der U19-Nationalspieler ab der kommenden Saison für Schalke 04 spielen.

Nachdem sich der Spieler und sein Berater mit den Gelsenkirchenern geeinigt haben sollen, stehe nun noch die Einigung der Klubs aus.

Der 18 Jahre alte Holtby hat bei der Alemannia noch einen Vertrag bis 2010 und würde wohl eine Millionen-Ablöse kosten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel