vergrößernverkleinern
Maik Franz wechselte 2006 von Wolfsburg nach Karlsruhe © getty

Die Niedersachsen melden Interesse am KSC-Kapitän an. Kevin-P. Boateng bekommt für seinen Tritt eine lange Sperre. Die Splitter.

München - Der Abstieg ist für den Karlsruher SC kaum noch zu vermeiden.

Droht nun einer Abwanderungswelle der Leistungsträger?

Kapitän Maik Franz steht jedenfalls schon auf der Liste von Hannover 96.

"Das ist richtig, aber ich sage nicht auf welcher Position. Es gibt auch andere Innenverteidiger", sagte 96-Trainer Dieter Hecking am Dienstagabend nach dem 3:2 bei den Badenern.

Franz hat beim Tabellen-Letzten nur einen Vertrag für die Bundesliga.

Allerdings ist Hecking unsicher, ob der KSC-Kapitän überhaupt wechseln will: "Er hat in Karlsruhe erstmals Beachtung erfahren und ist keiner, der so etwas einfach wegschmeißt."

Eine Unterschrift konnten die Niedersachsen aber bereits verbuchen.

Lala verlängert

Routinier Altin Lala hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2011 verlängert.

Der 33-jährige Mittelfeldspieler spielt bereits seit 1998 für die Niedersachsen und brachte es im Oberhaus bisher auf 161 Partien im 96-Trikot.

Sport1.de hat weitere Splitter aus der Bundesliga zusammengefasst:

Boateng gesperrt

Das Sportgericht hat Kevin-Prince Boateng von Borussia Dortmund wegen "rohen Spiels" mit einer Sperre von vier Punktspielen belegt.

Der Spieler beziehungsweise sein Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der von Tottenham Hotspur ausgeliehene U21-Nationalspieler hatte im Auswärtsspiel am Mittwoch beim VfL Wolfsburg (0:3) Gegenspieler Makoto Hasebe bei einem Zweikampf mit dem Fuß am Kopf getroffen.

Hamburg an Kuranyi dran

Wie die "Sport Bild" berichtet, soll der Hamburger SV die Fühler nach Kevin Kuranyi ausgestreckt haben. "Ich habe vom Interesse gehört", wird der Schalke-Stürmer zitiert.

HSV-Boss Bernd Hoffmann hält sich hingegen noch bedeckt. "Wir kommentieren keine Namen. Richtig aber ist, dass wir Bedarf in der Offensive haben."

Als Ablöse seien rund neun Millionen Euro im Gespräch.

Hamit Altintop droht vorzeitiges Saisonende

Der Türke hat sich beim Aufwärmen vor dem Heimspiel gegen Leverkusen (3:0) eine Muskelverletzung in der linken Wade zugezogen.

"Er hat höchstwahrscheinlich eine Zerrung, vielleicht sogar einen Muskelfaserriss", sagte Interimstrainer Jupp Heynckes.

Altintop hatte sich nach langer Verletzungspause wegen eines Muskelfaserrisses in der rechten Wade gerade erst wieder einen Platz in der Mannschaft erkämpft.

Friend fehlt im Abstiegskampf

Borussia Mönchengladbach muss ohne den Kanadier auskommen. Friend wurde in Heidelberg im Bereich der Ferse operiert.

Bei dem 28-Jährigen war vor vier Wochen ein entzündeter Schleimbeutel an der Ferse entfernt worden. Eine Infektion machte einen weiteren Eingriff notwendig.

VfB und 1899 nach Leogang

Der VfB und der Herbstmeister werden sich im Sommer in unmittelbarer Nachbarschaft auf die kommende Saison vorbereiten.

Beide Teams werden im Juli jeweils ein Trainingslager im österreichischen Leogang/Saalfelden aufschlagen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel