vergrößernverkleinern
Schon 22 Saison-Tore - und bald weg aus Wolfsburg? Edin Dzeko © getty

Bei Sport1.de widerspricht der Torjäger den Wechsel-Gerüchten - er will weiter mit Grafite wirbeln: "Ich fühle mich in Wolfsburg sehr wohl."

Von Christian Paschwitz

München - Die Aufregung ist groß beim Spitzenreiter einen Tag vor dem Niedersachsen-Derby bei Hannover 96 (Sa., 15 Uhr LIVE):

Nicht nur, dass sich beim VfL Wolfsburg (zur Vereinsseite) die Anzeichen verdichten, dass Armin Veh zur kommenden Saison den nach Schalke wechselnden Felix Magath als Trainer beerbt. (zum Artikel)

Nun geht auch das Gerücht um, Torjäger Edin Dzeko, mit 17 Treffern bester Torjäger der Rückrunde, werde den Klub offenbar trotz Vertrags bis 2011 verlassen.

"Ich wollte eigentlich in Wolfsburg bleiben", zitiert die "Wolfsburger Allgemeine" den 23-Jährigen mit Verweis auf dessen Interview mit einer bosnischen Zeitung. "Aber jetzt sieht es anders aus." Ausschlaggebend für den Sinneswandel sei der Abschied von Magath.

"Natürlich" weiter gemeinsame Torejagd mit Grafite

Im Interview mit Sport1.de allerdings will Dzeko (Porträt) von einem Abschied plötzlich nichts mehr wissen - und widerspricht damit anders lautenden Meldungen.

Wenn es nach ihm geht, dann wolle er "natürlich" auch in der kommenden Saison mit Sturmkollege Grafite gemeinsam auf Torejagd gehen. "Wir verstehen uns auf dem Platz einfach sehr gut, harmonieren hervorragend."

Sport1.de: Edin Dzeko, mit dem 3:0 gegen Dortmund hat der VfL die Tabellenführung verteidigt, auch den Vorsprung im Torverhältnis zu den Bayern gewahrt. Mit wie vielen Fingern greifen Sie nun bereits zum Titel ? vielleicht mit sieben? Man hat ja zwei Hände und dabei zehn Finger?

Edin Dzeko: ?ja, und es sind noch zwei Spieltage! Es sind vier Mannschaften, die um die Meisterschaft spielen, das wird eine ganz enge Kiste.

Sport1.de: Ihr Teamkollege Marcel Schäfer sagt: "Wir gewinnen in Hannover. Und zu Hause gegen Werder lassen wir uns das Ding nicht mehr nehmen." Hat er Recht?

Dzeko: Natürlich wollen wir diese beiden Spiele gewinnen. Wir stehen seit dem 26. Spieltag an der Tabellenspitze, und dort wollen wir auch bis zum Saisonende bleiben.

Sport1.de: Glauben Sie, dass die Entscheidung erst am letzten Spieltag fällt ? wirklich nicht vorher?

Dzeko: Die Entscheidung wird definitiv erst am letzten Spieltag fallen.

Sport1.de: Nach den Unruhen um den Weggang von Felix Magath haben manche gedacht, die Mannschaft werde nervös und fällt womöglich auseinander. Hatten Sie für sich heimlich manchmal auch diesen Gedanken?

Dzeko: Nein, nicht nur ich, sondern die gesamte Mannschaft, konzentriert sich jetzt nur auf die Meisterschaft. Was danach kommt, ist im Moment nicht relevant.

Sport1.de: Im ersten Spiel nach der Bekanntgabe von Magaths Entscheidung haben Sie in Stuttgart eine ganz bittere Niederlage kassiert. Wird man dann wirklich nicht unruhig und denkt: Oh mein Gott, hoffentlich verspielen wir jetzt nicht alles?

Dzeko: Glücklicherweise hatten wir nicht allzu viel Zeit zum Nachdenken, denn es ging ja schon am Dienstag mit dem wichtigen Spiel gegen Dortmund weiter. Fakt ist aber, dass das Ergebnis nichts mit Felix Magath zu tun hatte. Der VfB war an diesem Tag einfach besser und hat am Ende auch verdient gewonnen.

Sport1.de: War die Niederlage gegen den VfB im Nachhinein vielleicht sogar ganz gut, um die Konzentration im Saison-Schlussspurt noch mal etwas höher zu halten?

Dzeko: Das kann man so nicht sagen. Natürlich hätten wir auch das Spiel gegen Stuttgart gerne gewonnen. Das ist uns nicht gelungen, umso mehr freuen wir uns, dass wir Dortmund geschlagen haben. (zum Nachbericht: Vier Füße für den Titel)

Sport1.de: Was hat Sie so sicher gemacht, dass Sie beim VfL nicht die Nerven verlieren und dass es nicht so einen Absturz gibt, wie ihn zum Beispiel Hoffenheim als Herbstmeister erlebt hat?

Dzeko: Ich bin überzeugt von der Qualität der Mannschaft. Wir haben bisher eine gute Saison gespielt. Wir haben uns als Team enorm weiterentwickelt und durch die guten Leistungen natürlich auch an Selbstvertrauen gewonnen.>> Hier geht's zum zweiten Teil des Interviews

L'ORÉAL PARiS men expert und Sport1 suchen das Dream Team der Bundesliga-Saison 08/09! Jetzt hier wählen und gewinnen!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel