vergrößernverkleinern
Die Wolfsburger wollen am Samstag ihre erste Deutsche Meisterschaft feiern © getty

Wolfsburg ist nur noch ein Spiel vom Titelgewinn entfernt. Für die Meisterfeier sind Fanmeilen wie bei der WM 2006 geplant.

Von Mathias Frohnapfel

München - Es ist eine süße Last, die auf den Stadtvätern in Wolfsburg lastet.

Die Meisterfeier will organisiert sein und bis zum Anpfiff des 34. Spieltag am Samstag (15 Uhr LIVE) sollten selbstredend Public Viewing und eine große Party auf den Weg gebracht sein.

Klar ist schon mal, dass die Fans des VfL in der Stadt die Begegnung gegen Werder Bremen auf sieben Videoleinwänden sehen können. Die VW-Arena ist für das große Finale längst ausverkauft.

Die DFL wird die original Meisterschale nach Niedersachsen verfrachten, beim Spiel der Verfolger zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart in der Allianz Arena soll nur eine Kopie der begehrten "Salatschüssel" vor Ort sein.

Fanmeile wie zur WM

Und die Wolfsburger malen sich bereits sehnsüchtig aus, wie sie die Schale gebührend feiern. Platz für jede Menge Anhänger gibt es in der Wolfsburger Fußgängerzone, die wie zu WM-Zeiten in eine Fanmeile umfunktioniert werden soll.

Die Aufbauarbeiten haben am Dienstag begonnen. Zirka 700.000 Euro sollen die Feierlichkeiten kosten, die Stadt, VW und VfL gemeinsam finanzieren.

"Wir wollen eine richtig große Party feiern - eine Champions Party, denn das steht ja fest, dass wir einen Champions-League-Platz schaffen. Das ist schon jetzt der größte Erfolg, den der VfL Wolfsburg je erreicht hat", sagte Oberbürgermeister Rolf Schnellecke im Gespräch mit Sport1.de.

Das Stadtoberhaupt und zugleich Mitglied im VfL-Aufsichtsrat rechnet mit "oberhalb 50.000 - 60.000" Fans, die dem Überraschungsteam der Liga huldigen wollen.

Heldt als Sportdirektor nach Wolfsburg?

Der VfL plant derweil auch die sportliche Zukunft nach dem Abschied von Felix Magath, der nur noch bis Saisonende als Trainer, Manager und Sportdirektor fungiert.

Stuttgarts Sportdirektor Horst Heldt ist ein Kandidat für den Posten des Sportdirektors, für die Trainer-Position wird der Ex-VfB-Coach Armin Veh gehandelt. "Es werden einige Gespräche geführt", sagte Held der "WAZ" Und: "Ich kann mir vorstellen, wieder mit Armin zu arbeiten."

Präziser wollte Heldt angesichts der Meisterentscheidung am Samstag nicht Auskunft geben.

VfL-Aussichtsratsmitglied Schnellecke sagte knapp: "Ein Horst Heldt ist ein toller Mann und für jeden eine Verstärkung. Aber wir konzentrieren uns jetzt erstmal auf das Thema Sonnabend." Angst, dass es mit dem Titel doch nicht klappen könnte, kennt der Oberbürgermeister indes nicht.

"Ich verlasse mich auf den Bürgermeister"

Und auch VfL-Coach Felix Magath ist optimistisch vor dem möglichen großen Triumph. Sportlich nach dem 5:0-Kantersieg in Hannover sowieso, aber seine Zuversicht bezieht auch auf den Partyfaktor der Meisterfeier.

"Ich verlasse mich ganz auf unseren Oberbürgermeister", erklärte Magath bereits vor einer Weile. Der weiß Magaths Arbeit zu würdigen, der "Großes geleistet" habe.

Allerdings gibt Schnellecke zu, dass er den Wechsel von Felix Magath zum FC Schalke 04 nicht wirklich verstehen kann. "Ich habe bisschen Mühe, seine Entscheidung nachzuvollziehen. Ich meine, dass Volkswagen und die Stadt ihm alles zu Füßen gelegt haben, was er als Wünsche hatte. Ob er das woanders wiederfindet, wird man sehen."

Doch eins verspricht der Rathaus-Chef dem Startrainer in jedem Fall: "Wir wollen ihm auf jeden Fall mit großen Dank verabschieden."

Bühne statt Balkon

Die Frage nach dem Rathaus-Balkon, auf dem sich die Spieler den Fans präsentieren können, hat sich mittlerweile erübrigt. Auf einer Bühne am Rathausplatz, so die Planung, sollen Team und Fans sich in grün-weißer Glückseligkeit am Titel berauschen.

Damit ist eine frühere Idee beiseite gelegt. Demnach hätte Trainer Felix Magath auf dem Balkon des Kunstmuseums die Schale den Fans entgegengereckt. Auf dem Hollerplatz davor hätte die Menge gefeiert.

Angesichts des kunstvollen und trickreichen Kombinationsfußballs von Edin Dzeko, Grafite und Zvjezdan Misimovic hätte dieser Rahmen aber gewiss auch seinen Charme gehabt.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel