vergrößernverkleinern
Hitziges Duell: Gladbachs Dante (r.) gegen BVB-Mann Nelson Valdez © getty

Hans Meyers Borussia packt den Klassenerhalt dank Dantes Kopfball-Tor. Dortmund verpasst die Europa League im letzten Moment.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat sich zum Klassenerhalt in der Bundesliga gezittert, Borussia Dortmund den Sprung in die Europa League dagegen doch verpasst.

Die "Fohlen" holten am letzten Spieltag beim 1:1 (0:0) gegen den BVB mühsam genau den einen Punkt, der ihnen zur Rettung noch gefehlt hatte.

Der Brasilianer Dante hatte mit seinem dritten Saisontor die Gladbacher, die in der Winterpause noch scheinbar abgeschlagen waren, in der 57. Minute zur wichtigen Führung geköpft.

Den Gästen aus Dortmund reichte der Ausgleichstreffer von Jakub Blaszczykowski in der 64. Minute nicht, um den fünften Tabellenplatz vor dem Konkurrenten Hamburger SV zu behaupten.

Meyer verteilt Generallob

"Es war ein verdientes Remis. Es war unser Ziel, selbst alles klarzumachen. Das haben wir erreicht. Ich bin sehr froh über das, was wir gemacht haben", resümierte Gladbachs Trainer Hans Meyer.

"In der Rückrunde 20 Punkte in nur acht Heimspielen zu holen, ist aller Ehren wert. Davor kann man nur den Hut ziehen."

Vor 54.067 Zuschauern im ausverkauften Borussia Park hatten die Gäste aus Dortmund zunächst den besseren Start erwischt.

BVB erwischt besseren Start

Nelson Valdez scheiterte jedoch in der sechsten und in der zehnten Minute zweimal am Gladbacher Torhüter Logan Bailly, der wie Dante, Tomas Galasek und Paul Stalteri erst in der Winterpause verpflichtet worden und maßgeblich an der Gladbacher Aufholjagd in der Rückrunde beteiligt war.

Den Gastgebern dagegen merkte man die Nervosität und die Angst vor dem Abstieg deutlich an. Viele Ungenauigkeiten verhinderten einen geordneten Spielaufbau.

Marins Ideen vermisst

Die Ideen von Flügelflitzer Marko Marin, den Trainer Hans Meyer wieder zunächst auf der Bank ließ, wurden schmerzlich vermisst. Die einzige echte Torchance der Gladbacher hatte Dante, der in der 45. Minute mit einem Kopfball nach einer Ecke aber am Pfosten scheiterte.

Nach dem Seitenwechsel machte es der Innenverteidiger, der bereits beim wichtigen 1:0-Erfolg in Cottbus in der 90. Minute den Siegtreffer erzielt hatte, dann besser.

Wieder kam er nach einer Ecke frei zum Kopfball und ließ diesmal BVB-Torhüter Roman Weidenfeller mit einem Aufsetzter keine Abwehrchance (57.).

Blaszczykowski gleicht aus

Wenige Minuten später jubelten die Gladbacher Fans erneut, als er auf der Anzeigetafel der 1:1-Zwischenstand vom Konkurrenten Arminia Bielefeld eingeblendet wurde.

Vier Minuten später durften dann allerdings die rund 15.000 Dortmunder Anhänger feiern, als Blaszczykowski nach einem Konter zum 1:1 traf und das Team von Trainer Jürgen Klopp wieder ins Rennen um den Platz im internationalen Geschäft brachte.

Am Ende jedoch standen die Gäste mit leeren Händen da: "Gladbach hat den Klassenerhalt verdient, denn sie haben hart dafür gearbeitet. Wir haben auch hart gearbeitet, aber unser Ziel ist nicht aufgegangen", so klopp.

Riesen-Enttäuschung bei Klopp

Und weiter: "Die Enttäuschung ist riesengroß, aber ich bin stolz darauf, was diese Truppe geleistet hat."

Beste Spieler bei den Gladbacher Borussen waren Torhüter Bailly und Torschütze Dante. Die Gäste hatten ihre besten Akteure in Kapitän Sebastian Kehl und Nuri Sahin.

L'OREAL PARiS men expert und Sport1 suchen das Dream Team der Bundesliga-Saison 08/09! Jetzt hier wählen und gewinnen!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel