vergrößernverkleinern
Josip Simunic kam im Jahr 2000 vom Hamburger SV zu Hertha BSC © getty

Dieter Hoeneß geht davon aus, dass der Verteidiger bleibt. Karlsruhe verkündet die erste Verpflichtung und einen Abgang.

München - Hertha BSC Berlin will den potenziell abwanderungswilligen Josip Simunic halten.

"Wir wollen Simunic nicht abgeben, und wir gehen davon aus, dass er bei uns bleibt", erklärte Manager Dieter Hoeneß in der "Berliner Zeitung".

Der kroatische Abwehrspieler hatte zuvor einen Vereinswechsel als "gut möglich" bezeichnet.

Da die Berliner einen Transferüberschuss von fünf Millionen Euro erzielen wollen, gilt Simunic als Verkaufskandidat (Millionen-Pleite zehrt an Herthas Substanz) .

Friedrich warnt vor Verkäufen

Hoeneß betont allerdings, dass bisher weder für Simunic, noch für einen anderen Hertha-Spieler Angebote vorlägen.

Hertha-Kapitän Arne Friedrich warnt davor, Simunic abzugeben: "Aus sportlicher Sicht darf man ihn nicht verkaufen", ließ er auf der Asienreise des DFB-Teams wissen.

Der Verteidiger will generell keinen Abgang eines Leistungsträgers: "Es ist wichtig, dass die Mannschaft so zusammenbleibt."

Sport1.de hat weitere Meldungen aus der Bundesliga zusammengefasst.

Erster Neuzugang für Karlsruhe

Absteiger Karlsruher SC hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison vermeldet.

Die Badener verpflichteten Stürmer Macauley Chrisantus vom Bundesligisten Hamburger SV (DATENCENTER: Spielerporträt) .

Der 18-jährige Nigerianer, der vor zwei Jahren U17-Weltmeister und Torschützenkönig des Turniers wurde, wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zum KSC.

"Macauley ist ein Spieler mit enormem Entwicklungspotenzial. Dazu hat er in seiner noch jungen Karriere als Stürmer schon nachgewiesen, dass Torgefahr für ihn kein Fremdwort ist", sagte KSC-Manager Rolf Dohmen.

Kapllani geht nach Augsburg

Verlassen wird Karlsruhe ein Stürmer, mit dem man das Wort "Torgefahr" zuletzt nicht direkt in Verbindung brachte: Edmond Kapllani wechselt zum FC Augsburg.

Der 26-Jährige ist ablösefrei und erhält bei den Schwaben einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

Kapllani blieb in der abgelaufenen Saison bei 20 Einsätzen für den KSC ohne einen Treffer und wurde so zu einer Symbolfigur der Karlsruher Erfolglosigkeit.

Augsburg verlängerte zugleich die Verträge mit Abwehrspieler Andrew Sinkala (bis 2011) und Mittelfeldakteur Elton Da Costa (bis 2010).

Gladbachs Alberman operiert

Mittelfeldspieler Gal Alberman von Borussia Mönchengladbach hat sich vier Tage nach dem Saisonende einer Fersenoperation unterzogen.

Der Eingriff, der wegen einer Knochenhautreizung notwendig geworden war, wurde in Heidelberg vorgenommen.

Am Donnerstag wird Alberman in Mönchengladbach zurückerwartet, wo er sein Reha-Programm aufnehmen wird.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel