vergrößernverkleinern
Eren Derdiyok erzielte für Basel in der abgelaufenen Saison neun Tore in 24 Spielen © imago

Leverkusen meldete Vollzug, doch von einer Einigung will Basel nichts wissen. Derweil holt Wolfsburg einen Dänen. Wechselbörse.

München - Bayer Leverkusen hat offenbar den Schweizer Nationalspieler Eren Derdiyok verpflichtet.

Der 20-Jährige kommt vom FC Basel und unterschrieb beim Werksklub einen Vier-Jahres-Vertrag.

Die Ablösesumme für Derdiyok beträgt schätzungsweise fünf Millionen Euro.

"Wir sind froh, dass wir diesen hochtalentierten Stürmer verpflichten konnten, der unsere Offensive ergänzen wird", sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser.

Derdiyok, der zwölf Länderspiele für die Schweiz bestritt, ist nach den beiden Verteidigern Sami Hyypiä (FC Liverpool) und Daniel Schwaab (SC Freiburg) der dritte Neuzugang für die kommende Saison.

Dementi aus Basel

Dagegen dementierte Basel, dass der Transfer des Nationalspielers nach Leverkusen bereits unter Dach und Fach sei.

"Von einem perfekten Wechsel kann man bei weitem noch nicht reden", sagte FCB-Pressechef Josef Zindel der "Schweizer Sportinformation".

Derdiyok habe einen laufenden Vertrag mit Basel und der Transfer sei damit erst perfekt, wenn auch der FCB die Papiere unterschrieben hätte.

Sport1.de hat die Wechselbörse aus der Bundesliga zusammengestellt:

Wolfsburg verpflichtet Kahlenberg

Der deutsche Meister VfL Wolfsburg hat seine erste Neuverpflichtung für die kommende Saison perfekt gemacht.

Der dänische Nationalspieler Thomas Kahlenberg wechselt vom französischen Erstligisten AJ Auxerre zu den Niedersachsen und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2013.

Die Ablösesumme für den 26 Jahre alten Mittelfeldspieler, der noch bis 2010 an seinen bisherigen Arbeitgeber gebunden war, soll Spekulationen zufolge bei rund vier Millionen Euro liegen.

"Thomas Kahlenberg ist ein ausgezeichneter Spieler. Wir haben einen starken Kader, den wir mit weiteren Topspielern ergänzen wollen. Kahlenberg wird zur Weiterentwicklung der Mannschaft beitragen", sagte VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach.

Kahlenberg fügte hinzu: "Ich freue mich auf den VfL Wolfsburg und die Bundesliga. Der VfL hat eine sehr gute Mannschaft. Ich möchte mit meiner Leistung zukünftig dazu beitragen, dass sich das Team in der Bundesliga-Spitze etabliert und in der Champions League eine gute Rolle spielt."

Jede Menge Erfahrung

Kahlenberg (26), der seit vier Jahren in Auxerre unter Vertrag steht, ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar, kann aber auch als hängende Spitze agieren.

Kahlenberg bestritt für Auxerre 127 Spiele in der Ligue 1 und hat obendrein 19 Länderspiele in seiner Vita stehen.

Janker nach Berlin?

Hertha BSC Berlin steht offenbar vor der Verpflichtung von Defensivspieler Christoph Janker von 1899 Hoffenheim.

"Ich habe gute Gespräche mit Hertha geführt. Das ist ein interessanter Verein", sagte der 24 Jahre alte Janker der "Bild".

Janker, der in Berlin einen Zweijahresvertrag erhalten soll, war in der abgelaufenen Saison in die Hoffenheimer Doping-Affäre verstrickt.

Hertha zieht Option

Bei Abwehrspieler Rodnei soll Hertha die Option auf einen Vertrag bis 2011 gezogen haben.

Auch Josip Simunic, der für eine Ablösesumme von sieben Millionen Euro wechseln könnte, soll gehalten werden. "Wir haben keinerlei Interesse, Joe zu verkaufen", sagte Hoeneß.

Franz verlässt wohl Karlsruhe

Kapitän Maik Franz wird Absteiger Karlsruher SC mit großer Wahrscheinlichkeit den Rücken kehren.

Dem Innenverteidiger, der für die festgeschriebene Ablöesumme von rund 700.000 Euro den KSC verlassen kann, liegen drei Angebote aus der Bundesliga vor.

Einer der Interessenten ist Eintracht Frankfurt.

Ein Transfer zur Eintracht hängt allerdings unter anderem davon ab, wer neuer Trainer bei den Hessen wird.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel