vergrößernverkleinern
Edin Dzeko trug mit 26-Bundesligatoren zur Wolfsburger Meisterschaft bei © getty

Milan interessiert sich für Wolfsburgs Stürmer. Der VfL will ihn halten, Dzekos Berater zeigt sich bei Sport1.de abwartend.

Von Björn Seitner und Matthias Becker

München - Der Transfer von Kaka zu Real Madrid hat dem AC Mailand rund 65 Millionen Euro in die Kasse gespült. (Kaka ist erst der Anfang)

Und die Italiener erwecken nicht den Eindruck, als wollten sie diese enorme Summe in festverzinslichen Wertpapieren anlegen.

Vielmehr wird Milan nun zu einem wichtigen Akteur auf dem internationalen Transfermarkt.

Das erste Objekt der Begierde ist ausgerechnet Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg. 110436(DIASHOW: Milan mit Dzeko einig)

Klare Absage an einen Wechsel

Der Stürmer des Deutschen Meisters soll helfen, Kakas Abgang zumindest teiweise zu kompensieren. Immerhin erzielte der Brasilianer in 193 Spielen im Milan-Trikot 71 Tore.

Dzeko muss sich mit seinen 26 Treffern in 32 Bundesliga-Spielen der vergangenen Saison nicht verstecken. Milan soll für ihn angeblich gut 30 Millionen Euro bieten, und dem Bosnier ein Nettogehalt von drei Millionen Euro pro Jahr.

Doch obwohl sich Dzeko mit Milan nach Berichten italienischer Sporttageszeitungen einig sein soll, schiebt der VfL in Gestalt von Geschäftsführer Jürgen Marbach dem Wechsel einen Riegel vor.

"Edin Dzeko ist unverkäuflich", sagte Marbach dem "kicker"

Marbach bestätigt Kontakt mit Milan

Gleichwohl bestätigte Marbach Kontakt zu Milan:

"Es liegt uns eine Anfrage der Mailänder vor, mit uns in Verhandlungen treten zu wollen", sagte er den "Wolfsburger Nachrichten". "Wir werden ihnen mitteilen, dass wir daran kein Interesse haben." Dem "kicker" erklärte er: "Es ist nach wie vor unsere Meinung: Es gibt Verträge, und die werden eingehalten." (Wolfsburg kämpft weiter um Dzeko)

Selbst "FC Galaktika" chancenlos

VfL-Aufsichtsrat Stephan Grühsem formulierte es der dpa gegenüber noch deutlicher: "Da kann der FC Galaktika kommen, wir geben Dzeko nicht her. Es gibt keinen Grund für uns zu verhandeln."

Bleibt es so, geht nichts, das bestätigte auch Dzeko-Berater Alen Augustincic im Gespräch mit Sport1.de. "Die Entscheidung liegt nun beim VfL, denn Edin Dzeko hat dort noch zwei Jahre Vertrag", sagte er. Er bestätigte aber, dass konkrete Anfragen für seinen Klienten vorliegen.

Man stehe "in sehr engem Kontakt zum VfL Wolfsburg", so Augustincic.

Deutliche Gehaltssteigerung

Das Wolfsburger Beharren auf Dzekos gültigen Vertrag könnte allerdings auch Verhandlungstaktik sein, um den den Preis für den Bosnier nach oben zu treiben.

Zwar sollen die "Wölfe" bereit sein, Dzekos Gehalt bei einer Vertragsverlängerung bis 2013 von unter einer Million Euro auf gut drei Millionen anzuheben.

Diesen Betrag könnte bei Milan aber netto einstreichen.

"Dzeko gefällt uns sehr"

Das Interesse Milans ist inzwischen sicher verbrieft. "Dzeko gefällt uns, jetzt warten wir auf Wolfsburg", meinte Adriano Galliani, Milans Vizepräsident, im italienischen TV-Sender "Sky". Er habe sich bereits mit Dzekos Vater nahe Sarajevo getroffen, erklärte Galliani weiter.

Zusätzlich sollen auch der FC Arsenal, Manchester City, Manchester United, Inter Mailand und Olympique Lyon an Dzeko interssiert sein.

Der triftt derweil weiter am Fließband: Für die bosnische Nationalmannschaft erzielte er im Freundschaftsspiel gegen den Oman (2:1) am Dienstag das 1:0.

Helmes und Pandev als Ersatz?

Trotz allen anderslautenden Beteuerungen könnte es langfristig gesehen für die Wolfsburger Sinn ergeben, Dzeko für eine Ablösesumme um die 30 Millionen Euro abzugeben.

Mit dem Geld könnten die "Wölfe" gut und gerne zwei namhafte neue Stürmer holen - und dem Kader damit die für die anstehende Doppelbelastung aus Liga und Champions League nötige Breite verschaffen.

Kandidaten sind nach einem Bericht der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" neben Hamburgs Mladen Petric unter anderem Patrick Helmes, Luca Toni oder auch Goran Pandev von Lazio Rom.

Denn auch wenn 30 Millionen weniger sind als 65 Millionen: Auch in Wolfsburg wird man das Geld kaum zur Bank tragen und anlegen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel