vergrößernverkleinern
Christian Poulsen (r.) wechselte 2006 von Schalke nach Sevilla, 2008 dann nach Turin © getty

Auf ein Tauschgeschäft mit Jansen wollen die Hamburger aber nicht eingehen. Mainz steht vor der Verpflichtung von Polanski.

München - Der Hamburger SV bemüht sich um eine Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Christian Poulsen.

Das berichtet die in Turin erscheinende Sport-Tageszeitung "Tuttosport".

Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler trug von 2002 bis 2006 das Trikot von Schalke 04, steht derzeit beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag. Eine Einigung über die Ablösesumme steht allerdings noch aus.

An einem von "Juve" angeregten Tauschgeschäft zwischen Poulsen und Nationalspieler Marcell Jansen sind die Hanseaten nicht interessiert.

Sport1.de hat weitere Neuigkeiten vom Transfermarkt zusammengefasst.

Hopp glaubt nicht an VfB-Rekordangebot für Ba

Mäzen Dietmar Hopp von 1899 Hoffenheim plant trotz eines angeblichen Rekord-Angebots für Angreifer Demba Ba weiter mit dem Stürmer.

"Wir planen mit Ba. Etwas anderes kann ich mir nicht vorstellen. Ich werde jetzt keine Wahnsinns-Summen in den Raum stellen. Wir gegen davon aus, dass er für uns spielt", sagte Hopp.

Der "kicker" will erfahren haben, dass der VfB Stuttgart bereit sein soll, die Hälfte der bis zu 35 Millionen Euro für Mario Gomez eingestrichenen Ablöse in Ba zu investieren.

16 bis 19 Millionen Euro seien für den Senegalesen im Gespräch.

Doch Milliardär Hopp hält die Spekulationen für absurd. "Ich glaube diesen Gerüchten nicht. Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen. Sonst hätte der VfB doch schon längst Kontakt mit uns aufgenommen", sagte Hopp der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Prince Tagoe so gut wie fix

VfB-Sportdirektor Horst Heldt hatte das Interesse der Schwaben an Ba allerdings bereits bestätigt: "Ba ist ein hochinteressanter Spieler, aber aus den Medien wissen wir, dass er zwar wechseln möchte, Hoffenheim ihn aber nicht abgeben will."

Unterdessen stehen die Kraichgauer nach der Verpflichtung des ghanaischen Nationalspielers Prince Tagoe selbst vor einem weiteren Transfercoup.

Der Transfer des 18 Jahre alten argentinischen Internationalen Franco Zuculini von Racing Club Avellaneda nach Hoffenheim soll so gut wie in trockenen Tüchern sein.

Polanski: Mainz einig mit Getafe

U-21-Nationalspieler Eugen Polanski vom FC Getafe steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Aufsteiger FSV Mainz 05.

"An sich ist alles klar. Mit dem Spieler hatten wir uns schon vor einiger Zeit geeinigt, er wollte unbedingt zu uns. Nun hat auch Getafe erklärt, dass der Transfer so über die Bühne gehen kann", sagte FSV-Manager Christian Heidel.

Der 23 Jahre alte Polanski wird voraussichtlich für ein Jahr ausgeliehen. Anschließend soll die Option bestehen, den früheren Gladbacher für weitere drei Jahre an die Rheinhessen zu binden.

Die Kontrakte können aber erst am Wochenende fix unterschrieben werden, da die Vertragswerke zunächst noch ins Spanische übersetzt werden müssen.

Polanski zieht es aus privaten Gründen zurück in die Heimat. Der frühere Mönchengladbacher hatte bereits vor Wochen seine Rückkehr nach Deutschland angekündigt.

"Ich weiß, dass ich nach Deutschland zurückkomme. Es sieht ganz gut aus, der Verein legt mir keine Steine in den Weg", hatte Polanski erklärt.

Gladbach an Sharbini interessiert

Während der Abgang des Gladbachers Marko Marin zu Werder Bremen immer konkreter wird, laufen bei den Fohlen die Planungen für die Verpflichtung eines Nachfolgers auf Hochtouren.

Im Fokus der "Fohlen" befindet sich anscheinend der 22-jährige Kroate Anas Sharbini von NK Rijeka, der ein ähnlicher Spieler wie Marin sein soll.

"Wenn wir mit Marko Kreativität verlieren, müssen wir Kreativität dazuholen. Anas ist ein sehr interessanter Spieler, der wie bei vielen anderen Vereinen auch bei uns auf der Liste steht", wird Sportchef Max Eberl im "Express" zitiert.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel