vergrößernverkleinern
Raul Bobadilla schoss in seiner ersten Saison für Grasshoppers Zürich 18 Tore © imago

Vier Millionen Euro lässt sich die Borussia den argentinischen Stürmer angeblich kosten. Ein Ex-Bielefelder soll Galaseks Rolle übernehmen.

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat auf dem Transfermarkt gleich doppelt zugeschlagen.

Der Bundesligist verpflichtete den argentinischen Torjäger Raul Bobadilla von Grasshopper Zürich sowie Mittelfeldspieler Thorben Marx von Absteiger Arminia Bielefeld.

Der erst 21 Jahre alte Bobadilla, für den die Borussia angeblich geschätzte vier Millionen Euro nach Zürich überweist, unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre bis zum 30. Juni 2013.

"Er ist ein bulliger und technisch starker Stürmer, dessen Torjägerqualitäten wir gut gebrauchen können. Raul hat ein großes Potenzial und ist für sein Alter schon sehr weit", sagte Sportdirektor Max Eberl.

ad

Bobadilla in ganz Europa begehrt

Bobadilla hatte in zwei Jahren bei den Grasshoppers insgesamt 26 Tore erzielt, davon acht in der abgelaufenen Saison, in der er wegen Verletzungen nur auf 14 Einsätze kam.

"Der Junge ist richtig gut, steht auf jeder Scouting-Liste in Europa", hatte Eberl noch in der vorigen Woche bei der Vorstellung des neuen Trainers Michael Frontzeck gesagt.

"Das ist ein sehr guter Transfer. Raul ist ein Stürmer mit viel Potenzial", sagte Frontzeck. (110436DIASHOW: Das Transfer-Roulette)

Routine im Mittelfeld durch Marx

Den zweiten Neuzugang kennt der neue Coach sogar persönlich, denn Marx spielte in der abgelaufenen Saison unter Frontzeck bei der Arminia.

Der 28 Jahre alte ehemalige Berliner kommt ablösefrei nach Gladbach und hat einen Vertrag über zwei Jahre bis zum 30. Juni 2011 unterschrieben.

"Thorben ist ein gestandener Bundesligaprofi, der bei Arminia eine gute Saison gespielt hat und bei uns Stabilität ins Mittelfeld bringen wird", meinte Eberl über den 14-maligen U21-Nationalspieler.

Weitere Offensiv-Verstärkung gesucht

Damit hat die Borussia Eberls Ankündigung, noch zwei bis drei Stützen zu verpflichten, weitgehend erfüllt.

Ein weiterer Offensivspieler wird noch gesucht. Offen ist noch die Zukunft von Nationalspieler Marko Marin, der zu Werder Bremen wechseln will.

Bobadilla und Marx sind die Neuzugänge Nummer vier und fünf der Borussen.

Zuvor hatten sie bereits den Niederländer Marcel Meeuwis (Roda Kerkrade) sowie die beiden talentierten Zweitliga-Profis Roman Neustädter (FSV Mainz 05) und Timo Reus (Rot-Weiß Ahlen) verpflichtet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel