vergrößernverkleinern
Sie verlassen die "Knappen": Oliver Reck, Mike Büskens und Youri Mulder © imago

Felix Magath startet mit seinem Trainer-Team bei Schalke. Für das Erfolgstrio der letzten Saison hat das Konsequenzen.

Gelsenkirchen - Keine Zukunft für die letzten "Eurofighter": Nur einen Tag nach seiner offiziellen Vorstellung als neuer Trainer hat Felix Magath beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 mit den Aufräumarbeiten begonnen.

Erste Leidtragende sind dabei die ehemaligen Interimstrainer Mike Büskens, Youri Mulder und Oliver Reck. Für die drei Ex-Spieler, die mit Verein 1997 den UEFA-Pokal gewannen und bereits zwei Mal als Trainertrio fungierten, ist unter Magath kein Platz mehr.

Wie der Verein am Dienstag mitteilte, habe man Co-Trainer Mulder freigestellt und den auslaufenden Vertrag mit Torwarttrainer Oliver Reck nicht verlängert.

Gute Bilanz für Büskens Co.

Büskens habe der Verein angeboten, wieder Trainer der zweiten Mannschaft zu werden. Dies habe der 41-Jährige aber abgelehnt und gehört nach Aussage des Klubs damit nicht mehr der Lizenspielerabteilung an. Büskens hat bei den Königsblauen noch einen Vertrag bis 2010.

"Solche Maßnahmen zu treffen und dann auch auszusprechen, ist nie leicht, zumal man allen bisherigen Mitarbeitern gute Arbeit bescheinigen muss", sagte Magath.

Das Trio hatte die Schalker am Ende der Saison 2007/2008 und auch am Ende der Spielzeit 2008/2009 betreut. Die Bilanz für die zwei war durchaus positiv: 9 Siege, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen

Magath will sein Team

"Ich bitte allerdings um Verständnis für meinen Wunsch, mit meinen langjährigen Mitarbeitern auch hier auf Schalke tätig sein zu können", erklärte der in sportlichen Fragen alleinverantwortliche Magath.

Er halte die personelle Umstrukturierung für notwendig, um der Mannschaft neue Impulse geben zu können. "Ich bin davon überzeugt, dass dieses die personelle Konstellation ist, die wir benötigen, um künftig Erfolg zu haben", meinte der 55-Jährige.

Kompletter Trainerstab kommt

Magath bringt aus Wolfsburg fast seinen kompletten Trainerstab mit nach Schalke. Neben seinen Assistenten Seppo Eichkorn und Bernd Hollerbach wechseln auch Fitness-Coach Werner Leuthard und Pressechef Rolf Dittrich nach Gelsenkirchen. Lediglich die Position des Torwarttrainers ist noch vakant.

Vor den Entscheidungen zu den Personalien Büskens, Mulder und Reck hatte vor Wochen bereits Klub-Idol Olaf Thon seinen Abschied von den Königsblauen erklärt.

Auch Konditions- und Reha-Trainer Dr. Christos Papadopoulos, Ökotrophologe Christian Frank und Konditions-Trainer Rouven Schirp verlassen die Schalker. Schon vor einigen Tagen hatte Teammanager Erik Stoffelshaus die Kündigung vonseiten des Vereins erhalten.

Büskens zur Arminia?

Auch im Spielerkader hat Magath bereits mit Aufräumarbeiten begonnen. Wie am Dienstag bekannt wurde, verlässt der niederländische Nationalspieler Orlando Engelaar nach nur einem Jahr den Verein wieder und wechselt zum PSV Eindhoven. Am Donnerstag startet der Bundesliga-Achte seine Saisonvorbereitung.

Durch die Ablehnung des Schalke-Angebotes könnte Büskens auch wieder einer der heißen Kandidaten auf den Trainerposten beim Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld sein.

Bereits Ende Mai hatte Büskens ein Interesse der Ostwestfalen bestätigt. "Ich weiß, dass Arminia bereits Erkundigungen über mich eingezogen hat", hatte Büskens damals gesagt und Gesprächsbereitschaft signalisiert:

"Natürlich werde ich mir alles anhören und mich intensiv mit dem Konzept des Vereins auseinandersetzen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel