vergrößernverkleinern
Andrea Dovizioso wünscht sich Verbesserungen in einigen Bereichen © GEPA

Das Chassis seiner Honda passt bereits, doch Andrea Dovizioso erhofft sich von HRC noch mehr Hilfe in verschiedenen Bereichen

Für Andrea Dovizioso geht es Schritt um Schritt nach vorn. Einen massiven Fortschritt brachte das neue Chassis für die Werkshonda des Italieners. Dovizioso kam damit so gut zurecht, dass er beim Test in Barcelona gleich die Bestzeit setzte. Doch die Arbeit muss weitergehen. In vielen anderen Bereichen wünscht sich Dovizioso noch Verbesserungen.

Mit dem Chassis sei er sehr zufrieden, sagte er gegenüber 'MCN'. Honda habe damit sehr gute Arbeit geleistet. "Aber auch wenn es nicht einfach ist, müssen wir uns in vielen anderen Bereichen noch steigern", so Dovizioso. Dabei hofft er auch auf die Hilfe von HRC: "Ich habe sie jetzt gebeten, eine Lösung zu finden, um die Bremsstabilität auf der Geraden und auch das Kurvenverhalten zu verbessern."

Außerdem auf Dovizioso Wunschliste: "Wir müssen den Motorcharakter verbessern." Welche Baustelle HRC und das Team als nächstes angehen, weiß der Italiener jedoch nicht. Am Samstag in Assen will der Honda-Werkspilot endlich aufs Podium fahren. Zuletzt ist er immer knapp daran vorbeigeschrammt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel