vergrößernverkleinern
Alvaro Bautista setzte seine derzeitige Topform im heutigen Training fort © Aspar

Topfavorit Alvaro Bautista sicherte sich in Assen die Trainingsbestzeit in der 250er-Klasse - Marco Simoncelli nach Sturz nur Siebenter

Der zweifache Saisonsieger und WM-Leader Alvaro Bautista (Aprilia) eröffnete das 250er-Wochenende im niederländischen Assen heute Nachmittag standesgemäß mit einer Bestzeit. Der Spanier wurde in 1:40.827 Minuten gestoppt und setzte sich damit bei sonnigen Bedingungen an die Spitze des Klassements.

Bautista wurde auf seiner letzten Runde zwar vom Schweizer Tom Lüthi (Aprilia) aufgehalten, der sich seinerseits nach gutem Beginn nur noch auf Rang zehn verbessern konnte, doch am Ende reichte es mit 0,185 Sekunden trotzdem für den ersten Platz. Zweiter wurde Héctor Barbera vor vier weiteren Aprilia-Piloten. Richtig mithalten konnte außer Barbera aber niemand - der drittplatzierte Mike di Meglio hatte bereits 0,655 Sekunden Rückstand.

Titelverteidiger Marco Simoncelli (Gilera) riskierte bereits nach nur 15 Runden etwas zu viel und stürzte, sodass er nicht mehr in die Session eingreifen und sich mit der siebenten Position begnügen musste. Der Italiener büßte auf Bautista eine Sekunde ein und klassierte sich damit trotz des Zwischenfalls im Bereich der ersten Verfolgergruppe.

Nemeth- beziehungsweise Talmacsi-Ersatzmann Aleix Espargaro (Aprilia) sicherte sich Rang neun. Insgesamt nahmen 25 Fahrer an der Session teil - trotz Meinungsverschiedenheiten mit Aprilia auch das Toth-Team um Mattia Pasini (5.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel