vergrößernverkleinern
Jürgen Klinsmann (r.) kann bald wieder auf Franck Ribery bauen © getty

Die Genesung von Franck Ribery schreitet voran. Gut möglich, dass der Franzose bereits gegen die Daum-Elf ins Team zurückkehrt.

München - Rekordmeister Bayern München kann womöglich schon beim Auswärtsspiel am 13. September beim 1. FC Köln wieder auf seinen Mittelfeldstar Franck Ribery zurückgreifen. "Es läuft alles sehr gut bei ihm, wir sind mit seiner Entwicklung super zufrieden", wird Trainer Jürgen Klinsmann auf der Internetseite der Münchner zitiert.

Ribery hatte am Donnerstag erstmals seit seinem bei der EM erlittenen Syndesmoseriss wieder mit der Mannschaft trainiert.

Zu Beginn der kommenden Woche soll er laut Klinsmann wieder voll ins Training mit dem Team einsteigen: "Wir glauben, dass wir nächste Woche einen großen Schritt mit ihm vorankommen werden."

Spätestens gegen 96 an Bord

Klinsmann glaubt indes nicht, dass Ribery noch lange mit den Nachwirkungen der Operation zu tun haben wird. "Das Band ist voll ausgeheilt, die Garantie haben wir. Jetzt geht es nur darum, dass er seinen Spielrhythmus und die Sicherheit zurückbekommt."

Spätestens am sechsten Spieltag beim Auswärtsspiel in Hannover wird der französische Nationalspieler wohl wieder zum Kader gehören.

Klinsmann im Aufwind

Klinsmann selbst geht es ebenfalls wieder besser. Er hat seine Rückenprobleme weitgehend überstanden, die ihn am Dienstag gezwungen hatten, die Abschiedsfeier für Ex-Torwart Oliver Kahn vorzeitig zu verlassen. "Ich bin hier bei unseren Physios in bester Behandlung. Zu Beginn der Woche war es noch sehr schmerzhaft, jetzt bin ich so langsam im Aufwind", sagte er schmunzelnd.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel