vergrößernverkleinern
Magaths letzte Trainerstationen waren in Wolfsburg, München und Stuttgart © getty

Schalke-Coach Magath kritisiert erneut die alte Klub-Führung. Silva lässt sich in Brasilien operieren. Die Bundesliga-Splitter.

München - Trainer Felix Magath hat erneut die frühere Führung und die Einstellung mancher Spieler von Schalke 04 heftig kritisiert.

"Der Eindruck aus der Ferne war natürlich schlecht. In der letzten Saison ging es hoch her auf Schalke, mit Entlassungen, Freistellungen und all dem, was dort passiert ist", sagte der neue Schalker Trainer und Manager im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung":

"Wenn es so drunter und drüber geht, muss das kein Spieler verantworten, dann liegen die Gründe im Verein."

Der Wolfsburger Meistertrainer sieht sich derzeit auch wegen seines Erfolges mit dem VfL bestätigt. "Meine Position ist stark, es wird schwer für die Spieler, Ausreden zu finden."

Lob für Asamoah

Ausdrücklich lobte er Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah:

"Ich weiß nur, dass er nach den ersten Trainingstagen Probleme hatte und dann einen richtigen Schub bekommen hat. Momentan macht er den Eindruck, dass er seinen Platz in der Anfangsformation finden wird. Er sucht seine Chance, das kann man nicht von allen Spielern behaupten."

Titel als Ziel

Magath schloss erneut einen Transfer von Torwart Manuel Neuer zu Bayern München kategorisch aus und formulierte die Deutsche Meisterschaft in den kommenden vier Jahren als Ziel.

Das Zitat des ehemaligen Schalke-Managers Rudi Assauer ("Entweder ich schaffe Schalke, oder Schalke schafft mich") treffe auch auf seine Mission vollkommen zu:

"Mein Ziel ist die Meisterschaft mit Schalke, und mir ist klar, dass ich meine Arbeit nicht gut gemacht habe, wenn ich dieses Ziel in den nächsten vier Jahren nicht erreiche. Falls es so kommt: Dann hat Schalke mich geschafft."

Sport1.de hat weitere Neuigkeiten aus der Bundesliga zusammengefasst:

Silvas OP in der Heimat

Der brasilianische Abwehrspieler Alex Silva vom Hamburger SV wird nach seinem Kreuzbandriss in den kommenden Tagen in seiner Heimat operiert.

Der 24-Jährige hofft zugleich, dass er trotz der schweren Verletzung schon in der Rückrunde der bevorstehenden Bundesligasaison wieder zum Einsatz kommen kann.

"Ich werde versuchen, mich in der Hinrunde wieder aufzubauen, sodass ich in der Rückrunde wieder angreifen kann", sagte Silva.

Für den Südamerikaner ist es bereits der zweite Kreuzbandriss im rechten Knie. 2007 hatte er mit der gleichen Verletzung gut fünf Monate pausieren müssen.

Aufgrund der Vorschädigung hatten die HSV-Ärzte nun eine Zwangspause von acht bis neun Monaten prognostiziert.

Chahed fällt vier Wochen aus

Hannover 96 muss mindestens vier Wochen auf seinen Neuprofi Sofien Chahed verzichten.

Nachdem sich der 19 Jahre alte Deutsch-Tunesier im Testspiel gegen den HSC Hannover (18:0) am Fuß verletzt hatte, bestätigte sich nach einer genaueren Untersuchung der Verdacht auf einen Mittelfußbruch.

Damit wird der Abwehrspieler, der erst in dieser Saison vom U-23-Nachwuchs der Hannoveraner in den Profikader aufgerückt war, den Niedersachsen beim Saisonstart in vier Wochen zunächst nicht zur Verfügung stehen.

Schmidt erhält Profivertrag

Werder Bremen hat seinen Profikader mit dem bisherigen U-23-Spieler Dominik Schmidt verstärkt.

Der 22 Jahre alte Innenverteidiger erhielt bei den Hanseaten einen Zweijahresvertrag bis 2011.

Allerdings soll der gebürtige Berliner zunächst weiter vornehmlich für Werders U-23-Team in der 3. Liga zum Einsatz kommen.

Gladbach stoppt Dauerkartenverkauf

Borussia Mönchengladbach hat den Verkauf von Dauerkarten für die Saison 2009/10 beendet. Insgesamt wurden 25.500 Saisontickets veräußert.

Nach dem Rekord des vergangenen Jahres (26.000) verzeichnete der Klub das bisher zweitbeste Ergebnis seiner Bundesligageschichte.

Aufgrund der in dieser Saison kürzeren Winterpause verzichtet die Borussia im Gegensatz zu den vergangenen Jahren im Winter auf einen Verkauf von Rückrunden-Dauerkarten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel