vergrößernverkleinern
Der Brasilianer Chris (l.) spielt seit 2003 bei Eintracht Frankfurt © getty

Die Hessen gewinnen erstmals unter Trainer Michael Skibbe. Auch die anderen Bundesligisten feiern Siege in ihren Testspielen.

München - Die Bundesligisten kommen langsam in Schuss: Eintracht Frankfurt, der 1. FC Nürnberg, Hannover 96 und der 1. FC Köln kamen am Freitagabend in ihren Testspielen jeweils zu Siegen.

Der neue Trainer Michael Skibbe durfte sich bei Eintracht Frankfurt über den ersten Erfolg nach zuvor zwei Pleiten freuen.

Gegen den tschechischen Pokalsieger FK Teplice siegten die Hessen 2:0 (1:0) und waren dank zweier Eigentore des Gegners im dritten Testspiel zum ersten Mal erfolgreich.

Kraftlos am Ende

Das war über weite Strecken eine sehr gute Leistung", sagte Skibbe: "Am Ende hat etwas die Kraft gefehlt und die Konzentration nachgelassen."

Im Trainingslager in Österreich hatte es eine 1:2-Niederlage gegen den Drittligisten WSG Wattens gegeben. Gegen den ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew hatten die Hessen ebenfalls 1:2 verloren.

Doppelschlag von Charisteas

Dagegen hat der griechische Nationalspieler Angelos Charisteas mit zwei späten Toren Aufsteiger 1. FC Nürnberg den Testspielsieg gesichert. (Testspiele vom Donnerstag)

Beim Drittligisten Erzgebirge Aue stellte Charisteas in der 80. und 82. Minute den 3:1 (1:0)-Erfolg sicher.

In der ersten Halbzeit hatte Javier Pinola die Gäste vor 4000 Zuschauern in Führung gebracht (25.), Najeh Braham gelang für Aue nach der Pause der Ausgleich.

Erster Einsatz für Ze Roberto

Im ersten Spiel für seinen neuen Arbeitgeber Hamburger SV hat der ehemalige Bayern-Profi Ze Roberto einen 13:0 (5:0)-Sieg gegen den österreichischen Klub Raika Langenfeld miterlebt.

Der Mittelfeldspieler nur in der ersten Hälfte zum Einsatz.

Sechs Tore von Forssell

Ebenfalls erfolgreich war Hannover 96. In Holle besiegte das Team den Oberligisten VfV Hildesheim vor 2200 Zuschauern 13:1 (8:0).

Wie schon beim 18:0 gegen den HSC Hannover am Dienstag war Stürmer Mikael Forssell mit sechs Treffern bester Torschütze. Mike Hanke traf viermal.

Köln gewinnt zu Null

Der 1. FC Köln setzte sich auch ohne den verletzten Rückkehrer Lukas Podolski (Oberschenkelzerrung) und Geromel (Zahn-OP) gegen einen Auswahl aus Leichlingen/Witzhelden problemlos 11:0 durch.

Bester Torschütze war Wilfried Sanou mit drei Treffern.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel