vergrößernverkleinern
Marko Marin (r.) wechselte von Borussia Mönchengladbach zu Werder Bremen © imago

Der Torjäger verletzt sich beim Sieg des Meisters. Dortmund gewinnt ein Blitzturnier. Marko Marin spielt erstmals im Werder-Dress.

München - Die Bundesligisten haben sich bei ihren Tests im Rahmen der Saisonvorbereitung am Mittwoch weitestgehend schadlos gehalten.

Zweieinhalb Wochen vor der ersten Runde im DFB-Pokal feierte der deutsche Meister VfL Wolfsburg beim Bezirksoberligisten SV Grün-Weiß Calberlah einen deutlichen 15:0 (8:0)-Sieg, musste dabei aber eine Schrecksekunde überstehen.

Torschützenkönig Grafite musste in der 15. Minute nach einem Zusammenprall mit seinem Gegenspieler ausgewechselt werden.

Die Platzwunde des Braslianers wurde anschließend im Krankenhaus mit sieben Stichen genäht. Bester Torschütze bei den "Wölfen" war Alexander Esswein mit sechs Treffern.

Nur Frankfurt verliert

Ebenso wie Wolfsburg feierten auch Pokalsieger Werder Bremen mit 5:2 (1:1) gegen den tschechischen Erstligisten FK Jablonec, der VfB Stuttgart mit 9:0 (4:0) gegen den österreichischen Viertligisten FC Pinzgau Saalfelden und Bayer Leverkusen mit 2:1 (0:0) beim RC Genk Siege.

Borussia Dortmund gewann das Blitzturnier beim FC Pfullendorf gegen Ligakonkurrent 1. FC Nürnberg und Gastgeber Pfullendorf.

Aufsteiger FSV Mainz musste sich mit einem 1:1 (1:0) gegen Zweitligist St. Pauli begnügen. Eintracht Frankfurt dagegen musste eine 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den kroatischen Erstligisten NK Osijek einstecken.

Marin debütiert bei Werder Sieg

Sein Debüt im Trikot von Werder Bremen gab Nationalspieler Marko Marin. Der Mittelfeldspieler wurde gegen Jablonec in der 69. Minute eingewechselt.

Erneut zum Einsatz kam Boubacar Sanogo, der in Rückrunde der letzten Saison an 1899 Hoffenheim ausgeliehen worden war.

Die Tore für den Pokalsieger erzielten Torsten Frings per Elfmeter (18.), Hugo Almeida (51.), Petri Pasanen (59.), Marko Futacs (74.) und Said Husejinovic (88.).

Stuttgart gewinnt ohne Lehmann und U-21-Spieler

Für Stuttgart trafen Serdar Tasci (20./45.), Ciprian Marica (25./47.), Sebastian Rudy (42./51.), Cacau (57.), Yildiray Bastürk (76.) und Julian Schieber (77.).

VfB-Teamchef Markus Babbel verzichtete auf den erst kürzlich ins Training eingestiegenen Torhüter Jens Lehmann sowie Neuzugang Stefano Celozzi. Außerdem musste er den noch urlaubenden U21-Nationalspieler Sami Khedira sowie die angeschlagenen Arthur Boka und Matthieu Delpierre ersetzen.

Dortmund gewinnt Blitzturnier

Für Leverkusen machten Arturo Vidal per Elfmeter (89.) und Rückkehrer Theofanis Gekas in der Nachspielzeit (90.+1) den Erfolg vor perfekt, nachdem Kevin De Bruyne (53.) den belgischen Pokalsieger in Front geschossen hatte.

Die Dortmunder besiegten Nürnberg durch ein Tor von Neuzugang Kevin Großkreutz 1:0 und trennten sich vom Regionalligisten Pfullendorf 0:0.

Zuvor hatten die Franken den Gastgeber mit 1:0 bezwungen. Alle Spiele dauerten nur 45 Minuten.

Bourgault verhindert Pleite von St. Pauli

In Flachau ging Mainz durch ein Kopfballtor von Tim Hoogland (22.) in Führung. In der 79. Minute gelang den Hamburgern durch Jonathan Bourgault der verdiente Ausgleich.

FSV-Trainer Jörn Andersen musste verletzungsbedingt auf 13 Spieler verzichten.

Frankfurt verliert erstes Testspiel

Im Zuge des Trainingslagers in Kärnten verlor Eintracht Frankfurt sein erstes Vorbereitungsspiel mit 0:3 (0:1) gegen NK Osijek.

Für die Kroaten, für die bereits in zehn Tagen die Saison beginnt, trafen Vedran Niksic (10., 55.) und Josip Barisic (81.).

Chris, Ioannis Amanatidis und Selim Teber fehlten bei der Eintracht.

Die Testspiele der Bundesligisten im Überblick:

RC Genk - Bayer Leverkusen 1:2 (0:0) FC Pinzgau Saalfelden - VfB Stuttgart 0:9 (0:4) FK Jablonec - Werder Bremen 2:5 (1:1)St. Pauli - FSV Mainz 05 1:1 (0:1) SV Grün-Weiß Calberlah - VfL Wolfsburg 0:15 (0:8)Eintracht Frankfurt - NK Osijek 0:3 (0:1)

Blitzturnier in Pfullendorf:Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg 1:0FC Pfullendorf - Borussia Dortmund 0:01. FC Nürnberg - FC Pfullendorf 1:0

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel