vergrößernverkleinern
Holger Badstuber wartet noch auf sein erstes Bundesligaspiel © getty

Holger Badstuber ist der Gewinner der Vorbereitung bei den Bayern. U-20-Nationalcoach Horst Hrubesch nennt seine Stärken.

Von Andreas Kloo

München - Wenn es um den FC Bayern geht, ist schnell von Fußballern die Rede, die dem Lockruf des Geldes folgen und an der Isar ihr Talent vergeuden.

Bei Holger Badstuber (DATENCENTER: Badstuber im Stenogramm) war das anders, als er mit 13 Jahren aus der Jugend des VfB Stuttgart nach München wechselte.

"Ich war schon immer ein Fan der Bayern und auch mein Vater wollte, dass ich dort spiele", erzählt der Bayern-Senkrechtstarter.

Der junge Holger, wusste, was er wollte, sein Vater, der damals die B-Jugend des VfB trainierte, wusste es - und Hermann Gerland wusste es auch:

"Du wirst Innenverteidiger", beschloss der damalige Trainer der zweiten Mannschaft der Bayern 2007 und stellte ihn dennoch ins zentrale defensive Mittelfeld.

Lernen auf der Sechser-Position

"Da lernt man mehr, weil man sich unter Druck um die Spieleröffnung kümmern muss", erklärt Badstuber die widersprüchlich wirkende Aussage seines Coaches.

Die Maßnahme wirkte. Dadurch erwarb sich Badstuber die zentralen Fähigkeiten eines modernen Innenverteidigers, wie U-20-Nationalcoach Horst Hrubesch im Gespräch mit Sport1.de erklärt:

"Er hat ein richtig gutes Stellungsspiel und vor allem, was sehr wichtig ist, eine gute Spieleröffnung. Und im Eins gegen Eins gewinnt er die meisten Duelle."

Für U-20-WM fest eingeplant

Dreimal war Badstuber bislang für die deutsche U-20-Auswahl im Einsatz. Für die WM vom 25.September bis zum 16. Oktober in Ägypten hat Hrubesch den Abwehrspieler fest eingeplant.

"Er wird da zu den herausragenden Spielern gehören", ist sich Hrubesch sicher.

Allerdings droht dem 58-Jährigen ein Konflikt mit den Münchnern.

Es ist fraglich, ob die Bayern einen Monat lang auf den Innenverteidiger verzichten wollen, zumal mit Lucio nun ein Abwehrspieler den Verein verließ. (Lucio wechselt zu Inter Mailand)

Verein hat für Badstuber Vorrang

Für Badstuber scheint die Entscheidung jetzt schon festzustehen: "Der Verein hat Priorität. Ich will mich hier etablieren", stellt er klar.

Hrubesch würde es aber nicht akzeptieren, sollten die Bayern dem Baden-Württemberger aus Rot an der Rot die Freigabe verweigern:

"Man sollte sich das genau überlegen, ob man so einem Jungen die U-20-WM, also den Traum von einer Weltmeisterschaft nehmen darf."

Noch gehe er aber davon aus, dass die Bayern Badstuber ziehen lassen werden.

"Alle Voraussetzungen"

Bis auf die U-20-WM scheint auch nichts dessen Stammplatz beim Rekordmeister zu gefährden.

Badstuber könnte nach langer Zeit wieder ein Bayern-Talent sein, das ohne große Umwege den Schritt aus der eigenen Jugend in die Profimannschaft schafft.

U-20-Nationaltrainer Horst Hrubesch hat da keine Zweifel: "Warum nicht? Er hat alle Voraussetzungen dazu. Neben dem fußballerischen Talent vor allem die Rückendeckung des Trainers."

Stammplatz fast schon sicher

In der Tat setzt Bayern-Coach Louis van Gaal auf Badstuber. Er will auf der Position des linken Innenverteidigers unbedingt einen Linksfuß einsetzen.

Momentan hat der Niederländer dafür nur zwei Alternativen: Neuzugang Edson Braafheid und eben Badstuber. Und Braafheid wird momentan auf der linken Außenposition eingesetzt. (Braafheid: Ein bisschen Cannavoaro, ein bisschen Kuffour)

Badstuber hat also den Stammplatz fast schon sicher. Er selbst ist zwar noch vorsichtig: "Ich muss mich Tag für Tag beweisen und wenn ich schlecht spiele, könnte es schnell sein, dass Braafheid oder ein Rechtsfuß dort spielt."

Van Gaal gibt taktische Hinweise

Doch van Gaal scheint wirklich mit Badstuber zu planen. In der Vorbereitung nahm er ihn bislang immer wieder zur Seite und gab ihm taktische Hinweise.

"Mit van Gaal habe ich einen Trainer, der mich verbessern will und kann", sagt Badstuber über seinen Coach.

Darüber hinaus hat der 20-Jährige nun auch seinen Ziehvater Gerland wieder täglich an seiner Seite: "Das ist gut für mich. Er fördert die Jungen und sagt mir was noch zu verbessern ist", bewertet Badstuber auch diese Personalsituation als positiv.

Hrubesch sieht das ähnlich: "Das ist es, was die jungen Spieler brauchen, jemanden, der sie führt."

Vorbilder Terry und Pique

Im Vergleich mit seinen Vorbildern John Terry und vom FC Chelsea und Gerard Pique erkennt der 1,89 m große Badstuber selbst, was er noch zu verbessern hat.

"Die sind beide knallhart und kopfballstark, beides internationale Größen." Vor allem hinsichtlich dieser Robustheit in den Zweikämpfen will sich Badstuber noch steigern.93065 (DIASHOW: Bayerns Baustellen)

Hrubesch ist sich sicher, dass dies seinem Schützling gelingen wird: "Ihm fehlt natürlich noch Erfahrung, das ist der alles entscheidende Faktor. Aber er kennt seine Schwächen selbst und wird weiter daran arbeiten seine Stärken noch weiter zu verbessern und seine Schwächen auszumerzen."

Nahziel erstes Bundesligaspiel

Nur sein Auftreten müsse noch selbstbewusster werden, meint Badstuber selbst. Auch bei seinem ersten Auftritt vor der Presse ist er selbstverständlich etwas nervös.

"Irgenndwann werde ich aber auch lauter werden - hoffe ich", zeigt er sich zuversichtlich. Ansonsten blickt er bei seinen persönlichen Zielen in kleinen Schritten voraus.

"Ich will mein erstes Bundesligaspiel machen und mich von Tag zu Tag verbessern."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel