vergrößernverkleinern
Im Dezember 2008 wechselte Klaas-Jan Huntelaar von Ajax Amsterdam zu Real Madrid © imago

Kommt er oder kommt er nicht? Eine Entscheidung sollte schon längst gefallen sein - doch nun sperrt sich offenbar Real Madrid.

Stuttgart - Klaas-Jan Huntelaar hat angeblich schon Ja gesagt zum VfB Stuttgart, dies erfuhr der Nachrichtendienst SID aus sicherer Quelle.

Am Mittwochabend meldete die spanische Sportzeitung "Marca" den Wechsel sogar als endgültig perfekt.

Doch eine offizielle Verkündung des Transfers steht immer noch aus.

Es gehe "nur noch um ein paar Details", hieß es zur Hängepartie um den Wunschstürmer des VfB für die Position des abgewanderten Mario Gomez.

Doch dessen aktueller Arbeitgeber Real Madrid, der den 25-jährigen Niederländer angeblich loswerden will, blockiert den Wechsel.

Huntelaar fordert von den Königlichen offenbar eine Abfindung für die Auflösung seines noch bis 2013 laufenden Vertrages.

Sperrt sich Real?

Dabei geht es für den Angreifer um eine stattliche Millionensumme, die Real aber wohl nicht zu zahlen bereit ist. Die zähen Verhandlungen der drei Parteien dauern deshalb an.

VfB-Sportmanager Jochen Schneider weilt in den Niederlanden, um mit Huntelaars Berater, Arnold Oosterver, den Wechsel abzuschließen.

Doch ohne das Okay aus Madrid wird aus dem Deal nichts.

So warten die Schwaben noch immer auf die erlösende Nachricht aus der spanischen Metropole - zunächst vergeblich.

Vier Millionen Euro brutto

Huntelaar liegt ein unterschriftsreifer Vier-Jahres-Vertrag vor, mit vier Millionen Euro brutto jährlich dotiert.

18 Millionen Euro müssten die Schwaben (zunächst) an Real Madrid bezahlen.

Weitere zwei Millionen Euro würden fällig, sollte sich Stuttgart in der kommenden Saison für die Champions League qualifizieren.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel