vergrößernverkleinern
Sebastian Kehl wird Borussia Dortmund im DFB-Pokal fehlen © getty

Eine Verletzung macht den Einsatz des BVB-Kapitäns unmöglich. Beim HSV sind Guerrero und Berg angeschlagen.

Dortmund - Borussia Dortmund muss im dem ersten Pflichtspiel der Saison am kommenden Samstag (15.30 Uhr) im DFB-Pokal beim Regionalligisten SpVgg Weiden und möglicherweise auch beim Bundesliga-Start eine Woche später gegen den 1. FC Köln auf Sebastian Kehl verzichten.

Der 29 Jahre alte BVB-Kapitän erlitt beim Aufwärmen vor dem Auftaktspiel des Jubiläumsturniers am vergangenen Samstag gegen den FC Valencia einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich.

Das ergab eine Kernspintomographie am Montag.

"Bis zum Saisonstart wird es eng", sagte Kehl, der sich in der Sommerpause einer Operation an beiden Leisten unterzogen hatte.

Seine Position vor der BVB-Abwehr wird in Weiden höchstwahrscheinlich der Brasilianer Tinga übernehmen.

Sport1.de hat weitere News aus der Bundesliga zusammengefasst.

HSV: Fragezeichen hinter Guerrero und Berg

Der Einsatz von Paolo Guerrero beim Hamburger SV im Qualifikationsspiel der Europa League am Donnerstag (20.15 Uhr) gegen den dänischen Erstligisten FC Randers ist fraglich. Der Stürmer leidet an den Folgen eines Schlags auf die Wade.

Ob der Peruaner dabei sein kann, entscheidet sich erst vor der Abreise am Mittwoch.

Ebenfalls ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Neuzugang Marcus Berg. Der Schwede laborierte in den vergangenen Tagen an Magen-Darm-Problemen.

Nationalspieler Marcell Jansen (Sprunggelenk) und U-21-Europameister Jerome Boateng (Knie) hingegen haben ihre Verletzungen überstanden und konnten am Montag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

"Beide sind fit. Wir planen für die Partie gegen Randers fest mit ihnen", sagte Co-Trainer Eddy Sözer.

Werder verlängert mit Stürmer Mosquera

Pokalsieger Werder Bremen hat den 2010 auslaufenden Vertrag mit seinem kolumbianischen Stürmer John Jairo Mosquera um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2012 verlängert und den 21-Jährigen sogleich bis zum 30. Juni 2011 an Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin ausgeliehen.

Sollten die Berliner wieder in die Dritte Liga absteigen, würde der Leihvertrag bereits nach der kommenden Spielzeit enden.

Mosquera hatte in den vergangenen Wochen als Testspieler bei Union überzeugt und könnte die Bremer bereits am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) ärgern.

Der Angreifer ist für das Erstrundenspiel der Hauptstädter im DFB-Pokal gegen den Titelverteidiger aus Bremen spielberechtigt.

Für Werder spielte Mosquera in der Spielzeit 2007/2008 drei Bundesliga-Partien und traf dabei einmal. Zuletzt war der 1,92 m große Südamerikaner an den dänischen Klub SonderjyskE ausgeliehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel