In seiner Sport1.de-Kolumne analysiert DSF-Experte Udo Lattek Bayerns Stotterstart sowie die Rolle von van Bommel und Magath.

Hallo Fußball-Freunde,

auch wenn das Einigen wohl schon wieder zu lang dauert:

Die Leistung des FC Bayern beim 1:1 gegen 1899 Hoffenheim darf man nicht gleich überbewerten - und das sollte auch für Louis van Gaal gelten:

Wenn ein Trainer eine andere Philosophie hat, dauert das eben etwas. Die Bayern sind noch lange nicht so weit, wie man sich das vorstellt.

Louis van Gaal braucht Zeit - wenn er die hat, die Klinsmann nicht bekommen hat, wird er es machen und die Bayern werden wieder ganz oben mitspielen.

Ein ganz wichtiger Bestandteil dafür dürfte auch Mark van Bommel werden.

Wenn ich gegen eine Mannschaft spielen würde, in der van Bommel ist, würde ich ihn hassen wie die Pest.

Wäre er aber in meinem Team und würde dort die Impulse setzen, würde ich ihn wollen. Die Mannschaft akzeptiert ihn, er hat nie besonders auffälligen Fußball gespielt, aber er ist für Bayern München ein ganz wichtiger Mann.

Noch viel wichtiger ist Felix Magath bei Schalke 04 - doch auch da muss man die Kirche im Dorf lassen:

Felix Magath trainiert so viel, wie die Mannschaft braucht, um die höchste Leistung zu bringen. Lasst uns das bitte mal in die richtige Reihe bringen, dass Felix Magath hart trainiert, aber immer auch die Grenzen kennt.

Die Spieler können noch mehr und wissen, bis wohin sie gehen können.

Felix Magath findet immer das richtige Augenmaß. Er packt das jetzt im ersten Jahr noch nicht, mit Schalke ganz oben zu spielen. Aber auf die Dauer kann er es schaffen.

Wenn aber der Erfolg nicht parallel zum Aufbau ist, kriegt er Probleme.

Probleme hat jetzt schon Werder Bremen.

Die Abwehr stimmte bereits letztes Jahr nicht und wenn sie daran nichts ändern, gewinnen die Bremer dieses Jahr keinen Blumentopf. Da wird aus dem Mittelfeld nicht richtig nach hinten gearbeitet.

Und mit Nachbessern dürfte das schwierig werden: Gute Spieler laufen da draußen nicht einfach so rum und gehen auch nicht einfach so nach Bremen.

Euer Udo Lattek

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel