In seiner Sport1.de-Kolumne schreibt Huub Stevens über die Bayern unter Van Gaal, die Torkamera und zwei Titelaspiranten.

Hallo Fußballfreunde,

der erste Spieltag liegt hinter uns und hat gleich einige Erkenntnisse gebracht.

Der FC Bayern ist unter Louis van Gaal schon in einer guten Verfassung. Ich bin sicher, dass Louis es schaffen wird, seine Philosophie auch in München umzusetzen.

Aber die Bayern sind am Samstag mit Hoffenheim auf einen starken Gegner getroffen. Wenn man bedenkt, dass 1899 auch noch ein Tor aberkannt worden ist, kann man vor Hoffenheim nur den Hut ziehen.

Der nicht gegebene Treffer von Josip Simunic wirft die Frage nach einer Torkamera erneut auf. Ich habe schon seit Jahren dafür plädiert, dieses Thema wie im Eishockey zu handhaben 138515(DIASHOW: Simunics Tor).

Das ist so wichtig und entscheidend. Die Möglichkeiten sind da, also muss man sie auch nutzen.

In der betreffenden Szene hatten die Bayern Glück, die Verletzung von Mark van Bommel ist dagegen ein herber Schlag.

Er ist ein wichtiger Mann für das Team. Aber mit Anatolij Timoschtschuk hat Bayern einen guten Ersatz. Er ist ein anderer Typ als van Bommel, aber er kann die Position ohne Zweifel ähnlich gut spielen.

Für Timoschtschuk ist das jetzt die große Chance klarzustellen, dass er nicht ohne Grund zu Bayern München geholt wurde.

Kommen wir zu meinem Ex-Klub FC Schalke: Dort war der Start von Felix Magath völlig in Ordnung. Für Kevin Kuranyi war es zudem sehr wichtig, dass er gleich zweimal getroffen hat.

Es ist für das Schalker Umfeld beruhigend, dass es zum Anfang einen Sieg gegeben hat. So wird gleich erkennbar, dass da schon eine gewisse Qualität vorhanden ist.

Ich glaube, dass Schalke oben mitmischen wird, auch schon in diesem Jahr. Felix hat bereits im letzten Jahr in Wolfsburg die Klasse seiner Mannschaft immer heruntergespielt.

Wir wissen alle, wie das ausgegangen ist. Wenn einer immer gewinnen will, ist das Felix. Er wird alles dafür tun, Schalke schon in dieser Saison so weit wie möglich nach oben zu bekommen.

Der VfL Wolfsburg hat unterdessen genauso angefangen wie er im Sommer aufgehört hat. Die Leistung gegen Stuttgart hatte schon wieder ein ähnlich starkes Niveau.

In dieser Verfassung, mit dieser Offensivkraft und dem nachrückenden Mittelfeld wird Wolfsburg auch in dieser Saison wieder im Titelkampf mitmischen.

Warum sollte es nicht unter Armin Veh so weitergehen wie unter Magath? Schließlich hat der Klub Edin Dzeko, Grafite und Zvjezdan Misimovic gehalten und klasse Leute wie Karim Ziani hinzugeholt.

Wolfsburgs Gegner Stuttgart habe ich trotz der Niederlage weiter auf dem Schirm. Der VfB hat zwar einen Mario Gomez verloren und Pavel Pogrebnjak muss sich erst noch beweisen.

Ich bin aber der Meinung, dass der VfB mit ihm und Alex Hleb dazu insgesamt an Qualität gewonnen hat. Die Mannschaft muss sich allerdings erst noch finden, das braucht noch Zeit. Dann aber werden wir von Stuttgart noch einiges hören.

Bis nächste Woche,Euer Huub Stevens

Zurück zur Startseite Zum Forum - hier mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel