vergrößernverkleinern
Miroslav Klose erzielte in dieser Saison bisher einen Treffer © imago

Gegen Finnland stellte Klose seine Torjägerqualitäten unter Beweis. Sport1.de vergleicht die Topstürmer des Bundesliga-Managers.

Von Christian Stüwe

München - Miroslav Klose hat das Toreschießen nicht verlernt. Das dürfte wohl die wichtigste Erkenntnis des Länderspiels der Nationalmannschaft in Finnland gewesen sein.

Gleich dreimal schlug der Stürmer zu. In der Liga steht bisher aus drei Spielen nur ein Treffer zu Buche.

Und der resultierte aus einem Elfmeter gegen Hertha BSC. Nun wird sich am Samstag in Köln (ab 15 Uhr LIVE) zeigen, ob Klose seinen Lauf mit in die Liga nimmt.

Kaufen Sie sich Miroslav Klose im Bundesliga-Manager!

Besonders hoffen dürften die User, die im Sport1.de-Bundesliga-Manager 17 Millionen Euro in die Dienste des Stürmers investiert haben. Zahlt sich die Investition nun aus?

Top-Stürmer des Bundesliga-Managers im Einsatz

Das Länderspiel in Helsinki war überhaupt ein wichtiger Gradmesser für den Bundesliga-Manager, waren doch einige der teuersten Stürmer im Einsatz.

Neben dem zweitteuersten Angreifer Klose kam auch die Nummer drei, Mario Gomez (16,5 Millionen Euro), zum Einsatz. Der Angreifer vom VfB Stuttgart kam in der 69. Minute und vergab eine große Chance - wie sooft im Nationaltrikot kein gelungener Auftritt.

Dafür hat Gomez in der Liga aber schon zweimal getroffen. Die User, die für den Schwaben tief in die Tasche gegriffen haben, dürfen auf weitere Treffer im Derby gegen Hoffenheim am Wochenende hoffen.

Podolski am Wochenende gegen den alten Verein

Der fünfteuerste Stürmer im Bundesliga-Manager ist Lukas Podolski (10,6 Millionen Euro), ebenfalls in Helsinki im Einsatz.

Gegen die Finnen blieb "Poldi" blass, bei den Bayern sitzt er oft nur auf der Bank. Am Wochenende sollte aber jeder User der Podolski im Kader hat, den Stürmer auch einsetzen.

Schließlich spielt der Rekordmeister in Köln, gegen Podolskis alten Verein. An alter Wirkungsstätte dürfte "Prinz Poldi" gute Einsatzchancen haben.

Helmes besser in Form als Forsell

Patrick Helmes liegt in der Hitliste der teuersten Stürmer des Bundesliga-Managers nur auf Rang 28. In Helsinki kam er nur knapp sieben Minuten zum Einsatz, deutete aber seine gute Form und Torgefahr an.

In der Bundesliga hat er auch schon zweimal getroffen, die 4,3 Millionen Euro im Bundesliga-Manager scheinen gut angelegt.

Und noch ein Stürmer aus dem Bundesliga-Manager war in Finnland im Einsatz, allerdings für die Heimmannschaft. Mikael Forsell kostet 5,4 Millionen und liegt damit auf Rang 17 der teuersten Bundesliga-Manager-Stürmer.

Gegen Deutschland war nicht allzu viel vom ihm zu sehen, in der 40. Minute musste er runter. Auch in der Bundesliga wartet Forsell noch auf seinen ersten Treffer, ebenso wie sein Verein Hannover 96.

Toni nicht gut in Form

Nicht gut läuft es auch für den teuersten aller Bundesliga-Manager-Stürmer. Luca Toni spielte mit der italienischen Nationalmannschaft gegen Georgien und blieb beim 2:0-Sieg ohne Treffer.

Der 24,7 Millionen Euro teuere Angreifer reagierte nach Abpfiff dünnhäutig: "Wenn die italienische Nationalmannschaft gewinnt, spielt Toni schlecht. Wenn Italien verliert, ist es Tonis Schuld. Italien ist aus der Europameisterschaft ausgeschieden, und Toni ist dafür verantwortlich. Schluss, ich habe es satt."

Toni nicht in Form? Reagieren Sie im Bundesliga-Manager!

In der Bundesliga hat Toni einen Treffer erzielt, die Leichtigkeit der vergangenen Saison fehlt ihm aber noch.

Ibisevic, das Schnäppchen

Freuen dürften sich da die User, die 1,1 Millionen Euro für Hoffenheims Vedad Ibisevic ausgegeben haben. Nur 1,1 Millionen Euro kostete der Bosnier, der mit seinen vier Treffern bisher ein echtes Schnäppchen ist.

Damit wäre eine alte Fußball-Weisheit im Bundesliga-Manager bewiesen. Geld schießt keine Tore - zumindest bis jetzt noch nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel