vergrößernverkleinern
Lars Bender absolvierte insgesamt 58 Zweitligapartien für 1860 © getty

Für einen Zuschlag ergattern sich die Leverkusener das Talent ein Jahr eher als geplant. Hannover verstärkt die Defensive.

München - Bayer Leverkusen freut sich auf Lars Bender: Der Werksklub hat sich mit 1860 München über einen sofortigen Wechsel des Talents geeinigt.

Laut "Bild" wird eine Ablöse von 2,5 Millionen Euro fällig.

Zuvor war lange geplant, dass Bender erst in der Saison 2010/2011 zu Bayer geht. Für den nun ein Jahr früher vollzogenen Wechsel erhöhten die Leverkusener die Ablösesumme um geschätzte 900.000 Euro.

Der 20-Jährige sagte nach der Entscheidung der "Abendzeitung":

"Endlich habe ich Klarheit. Am Nachmittag fahre ich nach Leverkusen hoch. Ich freue mich auf meine neue Aufgabe." Andererseits erklärte der U19-Europameister auch, dass ihm der Abschied von den "Löwen" und den Mannschaftskameraden natürlich schwer fallen würde.

Sport1.de hat weitere Kurzmeldungen aus der Bundesliga zusammengefasst:

Dante bleibt gesperrt

Borussia Mönchengladbach muss auch im Bundesliga-Spiel am Sonntag bei Werder Bremen auf seinen brasilianischen Abwehrspieler Dante verzichten.

Der DFB wies einen Einspruch der Gladbacher gegen die Sperre von zwei Spielen nach der Roten Karte vom Saisonauftakt in Bochum (3:3) zurück.

"Wir müssen das jetzt so akzeptieren, auch wenn wir nach wie vor der Meinung sind, dass diese Strafe unverhältnismäßig ist und in vergleichbaren Fällen nur eine Sperre von einem Spiel verhängt worden ist", sagte Borussia-Sportdirektor Max Eberl.

Die Gladbacher hatten bei ihrem Einspruch vergeblich ausgeführt, dass es sich bei dem Foulspiel gegen Stanislav Sestak weder um eine klare Notbremse noch um rohes Spiel gehandelt habe.

Michels neuer Co-Trainer bei Mainz

Arno Michels wird bei Mainz 05 Assistent von Trainer Thomas Tuchel.

Michels unterschrieb bei den Rheinhessen einen Zweijahresvertrag bis 2011.

Der 41-Jährige, der als Aktiver für den Regionalligisten Eintracht Trier (2000 bis 2002) spielte, war zuletzt als Sportlicher Leiter und Stützpunktkoordinator des Fußballverbandes Rheinland tätig.

Zuvor hatte Michels als Chefcoach beim SV Morbach sowie als Co-Trainer bei Rot-Weiss Ahlen und in Trier gearbeitet.

Ins Trainerteam des Bundesliga-Aufsteigers rückt künftig auch Roland Vrabec.

Der 35 Jahre alte Coach der Mainzer B-Junioren, der gerade als Praktikant im Rahmen der Fußballlehrer-Ausbildung bei den Profis arbeitet, kümmert sich vorrangig um die Gegnerbeobachtung und Analyse.

Chahed nach Hannover

Hannover 96 hat sich Versärkung für die Defensive geholt. Die Niedersachsen verpflichteten Sofian Chahed, zuletzt bei Hertha BSC Berlin unter Vertrag, ablösefrei.

Der 26-Jährige, der sowohl als Rechtsverteidiger als auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden kann, unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Chahed erzielte für die Hertha in 89 Bundesligaspielen vier Tore.

Cherundolo darf wieder trainieren

Chaheds zukünftiger Mannschaftskamerad Steven Cherundolo ist derweil aus der Quarantäne entlassen worden und darf wieder mit der Mannschaft trainieren.

Der 30-Jährige war nach einer Länderspielreise in der vergangenen Woche vorsorglich isoliert worden, nachdem sein US-Teamkollege Landon Donovan an der Schweinegrippe erkrankt war.

Cherundolo hatte den Niedersachsen daraufhin im Punktspiel gegen den FSV Mainz 05 (1:1) nicht zur Verfügung gestanden.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel