vergrößernverkleinern
Oliver Kahn beendete nach der Saison 2007/2008 seine aktive Torwart-Karriere © getty

München - Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will den ehemaligen Torwart Oliver Kahn in beratender Funktion an den Klub binden.

"Ich möchte, dass nicht nur Gerd Müller, sondern auch Kahn und Mehmet Scholl mit uns auf Reisen gehen. Ich möchte, dass die Spieler eng am Klub bleiben", sagte Rummenigge in Sport Bild. Dies gelte vor allem für Spiele in der Champions League.

"Man muss aufpassen, dass man nicht den Tunnelblick kriegt. Nicht mehr offene Ohren und Augen für Dinge hat, die neben einem passieren", erklärte Rummenigge weiter.

Kahn als Hoeneß-Erbe?

Kahn soll deshalb eventuell auch bei Sitzungen des Vorstands neue Ideen einbringen.

Für den 39-Jährigen wäre das eine Vorstufe, um möglicherweise am 1. Januar 2010 Uli Hoeneß als Manager zu beerben.

Kahn wollte die Ideen von Rummenigge nicht kommentieren: "Ich will erst mal Abstand gewinnen." Der frühere Nationalkeeper hatte vor einigen Wochen seine Karriere beendet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel