vergrößernverkleinern
Schon nach drei Spieltagen ist für einige Bayern-Fans der Meistertitel in Gefahr © getty

Der Bayern-Fehlstart hat bei den Fans eine Protestwelle ausgelöst. Auch im Sport1.de-Forum melden sich unzufriedene Anhänger.

München - Der schlechteste Saisonstart seit 43 Jahren hat bei vielen Bayern-Fans Unverständnis und Zorn hervorgerufen.

Die Anhänger befürchten, dass die Spitzenposition, die der FC Bayern im deutschen Fußball innehält, nun ernsthaft in Gefahr gerät.

Im Internet kursiert ein Beschwerdebrief an den Vorstand, der über Kettenmails massiv vervielfacht wurde.

Auch im Sport1.de-Forum machen Bayern-Fans ihrem Unmut Luft.

"Wird Zeit, dass der Vorstand geht"

User "Peter" beispielsweise fordert: "Es wird Zeit, dass der Vorstand geht, es wurden keine guten Spieler geholt , und es ist die zweite Saison, die sehr sehr schlecht wird. Der van der Vaart ist auch noch zu haben, warum kauft man ihn nicht? Und Schweinsteiger muss endlich verkauft werden, ich kann Ihn nicht mehr sehen. Schweinsteiger ist Durchschnitt. Bitte verkaufen."

"Swenno Benno" zweifelt bereits, ob er seine Unterstützung für den FC Bayern noch länger aufrechterhalten kann:

"Ich bin, seit ich denken kann, Bayern-Fan aus Überzeugung, aber langsam bröckelt das Fundament!

Wenn man so spielt, wie in den ersten drei Spielen, wo nur allzu offensichtlich ist, dass ein Spielmachertyp an allen Ecken fehlt, und man dann behauptet, man hätte kein Interesse an Sneijder und van der Vaart, will eventuell einen Friedrich nach München holen, lässt Lucio und Ze Roberto gehen, kauft einen Braafheid, Pranjic, Baumjohann, behält einen Rensing, Lell und einen Ottl, dann ist das eines FC Bayern unwürdig! (Der große Frust in Lederhosen)

"Wir brauchen Wiese"

"Fonsi" schlägt den Bayern-Verantwortlichen einen klaren Vorgehensplan für die Tage bis zum 31. August vor.

"Wir brauchen Wiese, einen arroganten Typen wie Kahn, den jeder hasst und der polarisiert.

Dann müssen die Bosse endlich die geforderten 15 Mio für Bosingwa zahlen, umsonst van der Vaart holen und versuchen Sneijder zu überreden, für die Innenverteidigung Chigrinskiy von Donezk, Robben versuchen loszueisen, Breno, Lell, Ottl, Görlitz, Rensing, Sosa, Toni verkaufen, Pandev für den Sturm verpflichten.

Und Allofs als neuen Manager holen, dies muss nun der Schlachtplan bis zum 31.8 sein."

"Geduld ist eine Tugend"

Aber nicht alle reiten mit auf der Protest-Welle.

"Kla" erinnert an die Verdienste von Uli Hoeneß für den FC Bayern: "Ihr habt wohl alle vergessen, wo der FCB ohne einen Manager Hoeneß stehen würde.

Wartet doch mal die Zeit ab, sonst wird der FCB zum neuen FC Schalke oder HSV, wo die Fans ja lange Zeit entschieden, wer gehen muss und wer bleiben darf." (KOMMENTAR: Die ersten Fragezeichen)

Auch "Falke22" hält Rücktrittsforderungen für verfrüht:

"Wer nach drei Tagen den Rücktritt des Vorstands fordert, der hat keine Ahnung. Fußball ist keine Mathematik.

Die Mannschaft muss sich erst mal finden und Rensing hat in der Vorbereitung und auch in den ersten drei Spielen gute Arbeit geleistet. Der Fehler gegen Mainz passiert sogar gestandenen Torhütern wie Wiese, Lehmann oder van der Sar noch immer.

Auch ist die Verteidigung der Bayern nicht so schlecht wie sie gemacht wird. Lasst die Jungs sich einspielen (nicht umsonst macht der FCB viele Testspiele) und dann wird das. Geduld ist eine Tugend."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel