vergrößernverkleinern
Innenverteidiger Daniel van Buyten spielt seit 2006 beim FC Bayern © getty

Bayerns Abwehrchef Daniel van Buyten spricht im Sport1.de-Interview über Neuzugang Arjen Robben und den ersten Sieg der Saison.

Vom FC Bayern berichtet Björn Seitner

München - Nach dem deutlichen 3:0-Sieg gegen den Meister aus Wolfsburg steht fest: Der FC Bayern hat sein Traumduo im Angriff gefunden.

Neuverpflichtung Arjen Robben jedenfalls findet Daniel van Buyten nach dessen Doppelpack "gar nicht schlecht" - mit einem Augenzwinkern.

Doch dass die Münchner vor heimischer Kulisse kein Gegentor bekommen haben, ist vor allem auch der Defensive um den Abwehrchef zu verdanken.

Im Tor steht wieder Jörg Butt, auf den van Buyten große Stücke hält: "Jörg ist ein Torwart, der sehr viel arbeitet. Er hat eine tolle Leistung gebracht."

Für die Champions-League-Gruppenphase sieht der Belgier daher gute Chancen für die Bayern: "Wir haben eine Mannschaft, die sich in der Champions League zeigen wird und auch erfolgreich sein wird."

Im Interview mit Sport1.de spricht Daniel van Buyten über Neuzugang Robben, den Kader des FC Bayern und den ersten Sieg der Saison.

Sport1.de: War der Sieg gegen Wolfsburg ein Befreiungsschlag?

Daniel van Buyten: Es war ein wichtiges Spiel. Wir haben kein Gegentor bekommen - und das gegen Wolfsburg. Aber wir haben natürlich auch schon einige Punkte liegen lassen, die wir wieder reinholen müssen. Wir haben zu Hause gespielt, da war es umso wichtiger, dass wir gewinnen. Das soll jetzt aber auch keine "Heuflamme" sein, wie man in Belgien sagt, sondern wir müssen jetzt eine Serie starten.

Sport1.de: Welchen Anteil trägt Jörg Butt am Sieg?

Van Buyten: Jörg ist sehr professionell. Ein Torwart der sehr viel arbeitet, der immer mitzieht. Der Trainer hat ihm das Vertrauen geschenkt, und er war von Anfang an da und hat uns in der Abwehr Sicherheit gegeben. Er hat eine tolle Leistung gebracht.

Sport1.de: Waren das nur wichtige drei Punkte oder auch eine Revanche für die 1:5-Niederlage der vergangenen Saison?

Van Buyten: Das war sicherlich in unserem Hinterkopf. Aber egal welche Mannschaft unser Gegner gewesen wäre, wollten wir einfach wieder als Team auftreten. Letzte Woche waren wir nicht auf dem Platz, sind schlecht gelaufen, einige hatten kein Selbstvertrauen. Gegen Wolfsburg hat jeder den Ball gefordert, ist aggressiv, aber fair in die Zweikämpfe gegangen. Wir hatten wieder Selbstvertrauen, waren ein Team und haben die drei Punkte geholt, das war das Wichtigste.

Sport1.de: Ist der FC Bayern mit Arjen Robben gerüstet für die Champions League?

Van Buyten: Wir haben einen guten Kader. Leider noch einige verletzte Spieler, aber wenn die zurückkommen, dann denke ich haben wir eine gute Mannschaft, die sich in der Champions League zeigen wird und auch erfolgreich sein wird. Mit dieser Truppe kann man schon sehr viel erreichen.

Sport1: Wie hat Ihnen sein Debüt gegen Wolfsburg gefallen?

Van Buyten: Das war gar nicht schlecht (lacht).

Sport1.de: Wieviel stärker wird die Mannschaft durch ihn?

Van Buyten: Er ist ein Spielertyp wie Franck Ribery. Er kann das Spiel schneller machen. Das Offensivspiel verlangt viel Energie und wenn man das 60 Minuten praktiziert, ist es gut, wenn man solche Spieler hat - auch dass man eine gute Bank hat, ist aber wichtig. Ivica Olic ist ebenso ein sehr guter Spieler und eine Verstärkung für uns. Wir brauchen solche Typen, gerade für die Champions League.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel