Der Schalker Profi darf wieder am Amateur-Training teilnehmen. Sein Berater erklärt bei Sport1.de, wie es weitergehen soll.

Von Mathias Frohnapfel

München - Albert Streit kann wieder am Training auf Schalke teilnehmen - zumindest bei den Amateuren.

Das sagte sein Berater Klaus Gerster auf Anfrage von Sport1.de, was mittlerweile auch von Schalker Seite bestätigt wurde.

Chefcoach Felix Magath hatte den 29-Jährigen am Dienstag suspendiert, weil er mit dessen Arbeitseinstellung nicht zufrieden war.

"Wir haben uns mit Schalke und Herrn Magath geeinigt, ich denke, das ist für beide Seite eine Sache, mit der man leben kann", sagte Gerster. In der Winterpause werde man "dann weitersehen" und versuchen in dieser Transferperiode für Streit "eine sportliche Perspektive" zu finden.

"Das kann in der Bundesliga sein oder auch im Ausland."

Hoffen auf Einsatz bei den Amateuren

Streit wird sich bis zur Winterpause bei den Amateuren in der Regionalliga West fit halten und soll auch "voll in den Spielbetrieb integriert" werden.

"Ich verlange von Spielern meiner Mannschaft, dass sie stetig an sich arbeiten und an ihre Grenzen gehen. Diesen Eindruck hatte ich bei Albert Streit nicht", hatte Magath den Rauswurf kommentiert.

Es ist Streits zweite Suspendierung bei Schalke: Auch Magaths Vorgänger Fred Rutten war mit dem Profi unzufrieden, beorderte ihn zu den Amateuren. Später wurde Streit an den HSV ausgeliehen.

Streit ist frustriert

Albert Streit selbst wollte sich gegenüber Sport1.de nicht zu seiner Suspendierung äußern.

Der Frust über die aktuelle Situation war in den wenigen Sätzen am Telefon jedoch herauszuhören.

"Selbstverständlich ist er niedergeschlagen", berichtet sein Berater.

"Er ist Sportler, er hätte sehr gerne im Profikader trainiert und auch gespielt. Es ist natürlich eine schwere Situation für ihn."

Nun hofft Gerster, dass Streit schon bald - womöglich bei einem neuen Verein - wieder sein Glück versuchen kann.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel