vergrößernverkleinern
Diego Benaglio springt seinem Lansdmann Eren Derdiyok etwas zu ungestüm entgegen © imago

Wolfsburgs Torwart fehlt auf Schalke und gegen Hannover. Bei 96 fällt Forssell lange aus. Hamburg lässt sich Zeit, Mainz ist "vergrippt".

München - Diego Benaglio ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt worden.

Das DFB-Gericht ahndete damit im schriftlichen Verfahren den Platzverweis des Wolfsburger Torhüters durch Schiedsrichter Felix Brych wegen Rohen Spiels in der Bundesliga-Partie der Niedersachsen am vergangenen Wochenende gegen Bayer Leverkusen (2:3).

Keeper fehlt auf Schalke und gegen 96

Der Schweizer hatte seinen Landsmann im Trikot der Gäste, Eren Derdiyok, im Zweikampf zu Fall gebracht.

Fehlen wird der 26-Jährige dem Bundesliga-Zehnten am Freitag beim Auswärtsspiel gegen Schalke 04 sowie im Niedersachsen-Derby am 27. September gegen Hannover 96.

Sport1.de hat weitere Meldungen aus der Bundesliga zusammengefasst:

HSV lässt sich Zeit bis zum Winter

Nach der Absage an Roman Grill will der Hamburger SV die Suche nach einem neuen Sportchef erst in der Winterpause erfolgreich zum Abschluss bringen.

"Wir haben keine Zeitnot und werden erst im Winter eine Entscheidung treffen", sagte HSV-Aufsichtsratsboss Horst Becker, der Grill am Dienstag telefonisch mitgeteilt hatte, dass dieser für den Posten nicht mehr infrage komme.

Anfang September war Grill als Favorit des Vorstandes in die anberaumte Aufsichtsratsabstimmung über die Besetzung des Postens gegangen.

Da sein Konkurrent Oliver Kreuzer jedoch kurzfristig absagte und die Kontrolleure festgelegt hatten, zwei Kandidaten anhören zu wollen, durfte er sein Konzept jedoch nicht präsentieren.

Allerdings war Grill, der derzeit als Spielerberater arbeitet und unter anderem HSV-Profi Piotr Trochowski vertritt, bereits im Vorfeld der Aufsichtsratssitzung auf Widerstände innerhalb des

Vereins gestoßen.

Hamburgs vorheriger Sportchef Dietmar Beiersdorfer hatte seinen Posten Ende Juni nach Auseinandersetzungen mit Klubboss Bernd Hoffmann geräumt.

Drei Monate Pause für Forssell

Hannover 96 muss rund drei Monate auf Angreifer Mikael Forssell verzichten.

Aufgrund einer Bandverletzung im linken Mittelfuß wurde der finnische Nationalspieler am Mittwoch in München operiert.

Damit stehen Trainer Andreas Bergmann in Didier Ya Konan und Jiri Stajner vorerst nur noch zwei gestandene Stürmer zur Verfügung.

Toure an Malaria erkrankt

Bayer Leverkusen muss bis auf Weiteres auf Ergänzungsspieler Assimiou Toure verzichten, der sich bei einem Länderspieleinsatz für Togo eine Malaria-Infektion zugezogen hat.

Nach Angaben des Werksklubs sei die Erkrankung bei dem 21-Jährigem "unmittelbar erkannt" und "rechtzeitig entsprechend behandelt" worden. Der Profi befinde sich bereits auf dem Weg der Genesung.

Mainzer leiden unter Grippewelle

Beim FSV Mainz 05 grassiert vor dem Auswärtsspiel beim VfL Bochum am Samstag die Grippewelle.

FSV-Coach Thomas Tuchel musste am Mittwoch sogar das Training absagen, um das Risiko einer Ansteckung vor dem Spiel in Bochum zu mindern.

Derzeit kämpfen in Jahmir Hyka, Gamal Hamza, Peter van der Heyden und Niko Bungert vier Mainzer Profis mit Grippesymptomen.

Jones fällt weiter aus

Mittelfeldspieler Jermaine Jones vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 muss sein Comeback erneut verschieben. Der 27-Jährige hatte sich beim Trainingsauftakt am 25. Juni einen Haarriss im linken Schienbein zugezogen. Bei einer

Operation war eine Metallplatte zur Fixierung des Knochens eingefügt worden, die ihm nach wie vor Probleme bereitet.

Dagegen ist Vicente Sanchez wieder ins Mannschaftstraining der Königsblauen eingestiegen. Der uruguayische Stürmer hatte wegen eines Innenbandanrisses im Knie fünf Wochen pausieren müssen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel