vergrößernverkleinern
Mark van Bommel (l.) verlor mit Bayern nur ein Bundesligaspiel gegen Bremen © getty

Die Bilanz des FC Bayern während des Oktoberfest ist beeindruckend. Und gegen Dauerrivale Werder Bremen winkt die Tabellenführung.

München - Mittags wird auf dem Oktoberfest angezapft, nachmittags hat Bayern München den Dauerrivalen Werder Bremen (ab 15 Uhr LIVE) zu Gast.

Während es auf der Theresienwiese in gewohnter Weise hoch her gehen wird, ist auf der grünen Wiese in der Allianz-Arena höchste Konzentration angesagt.

Denn in dem Duell des Meisters gegen den Vizemeister geht es für die Münchner um nicht weniger als die Tabellenspitze. Zumindest bis zum Spiel des HSV am Sonntag könnte der Rekordmeister den Platz an der Sonne ergattern und die Bremer auf sechs Zähler distanzieren.

Wiesn-Start und Tabellenführung - in München wäre die Welt in Ordnung. Für die Bayern spricht die "Wiesn-Statistik". 47 Siege stehen 18 Remis und nur sechs Niederlagen in den Heimspielen während des Oktoberfests gegenüber.

Hoch hergehen dürfte es auch auf Schalke, wo Eintracht Frankfurt seine Visitenkarte abgibt. Die Schalker sind seit sechs Ligaspielen gegen die Hessen ungeschlagen, die Eintracht wird versuchen, dies zu ändern.

Derweil versucht Energie Cottbus im Heimspiel gegen Bochum den ersten Treffer der laufenden Saison zu erzielen. Sport1.de hat die Fakten zu den Samstagsspielen.

Bayern München - Werder Bremen

Wegen einer Muskelverhärtung im Oberschenkel muss Franck Ribery das geplante Comeback erneut verschieben. Stürmer Miroslav Klose ist angeschlagen und könnte von Lukas Podolski ersetzt werden.

Die mit nur einem Sieg aus vier Spielen gestarteten Bremer müssen auf die Nationalspieler Torsten Frings (muskuläre Probleme) und Clemens Fritz (Grippe) sowie Mittelfeldspieler Daniel Jensen (Beschwerden am Sprunggelenk und der Achillessehne) und Stürmer Hugo Almeida (Rückenprobleme) verzichten.

Schalke 04 - Eintracht Frankfurt

Die seit zehn Bundesliga-Spielen ungeschlagenen Schalker müssen weiter auf Stammtorwart Manuel Neuer (Trainingsrückstand nach Mittelfußbruch) und dessen Vertreter Mathias Schober (Muskelfaserriss) verzichten.

Erneut steht der 19-jährige Ralf Fährmann zwischen den Pfosten. Außerdem fehlen die gesperrten Fabian Ernst (Rot) und Christian Pander (Gelb-Rot). Marco Russ kehrt nach überstandenem Muskelfaserriss bei der Eintracht zurück in die Stammformation. Auch die zuletzt verletzten Alex Meier und Benjamin Köhler sind wieder an Bord.

Frankfurts Kapitän Ioannis Amanatidis fehlt dagegen weiterhin (Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel), er wird vom griechischen Landsmann Nikos Liberopoulos vertreten.

Energie Cottbus - VfL Bochum

Cottbus ist in der Bundesliga noch ohne Saisonsieg und wartet seit 456 Minuten auf einen eigenen Treffer. Gegen Bochum wird Trainer Prasnikar daher neben Dimitar Rangelowvnoch einen zweiten Stürmer von Beginn an bringen.

Die Offensivspieler Stiven Rivic und Jiayi Shao sowie Defemsivallrounder Vragel Da Silva fallen verletzt aus. Bei Bochum wird Stürmer Stanislav Sestak, der unter der Woche Kniebeschwerden hatte, wohl auflaufen können.

Arminia Bielefeld - 1. FC Köln

In der Bielefelder Innenverteidigung soll Nico Herzig an Stelle von Markus Bollmann mithelfen, endlich den ersten Saisonsieg einzufahren.

Für den angeschlagenen Thorben Marx wird vermutlich Robert Tesche im Mittelfeld beginnen. Bei den Kölnern steht Linksverteidiger Pierre Wome nach abgelaufener Sperre wieder im Aufgebot. Kevin McKenna soll trotz seines Bänderrisses im Sprunggelenk auf der rechten Abwehrseite spielen. Physiotherapeut Dieter Trzolek soll ihn fit bekommen.

Bor. Mönchengladbach - Hertha BSC Berlin

Im Kampf um den zweiten Saisonsieg verzichten die Gladbacher in ihrer Anfangsformation wohl auf Nationalspieler Oliver Neuville, der als zweite Sturmspitze neben Rob Friend agieren könnte. Im defensiven Mittelfeld ist mit Patrick Paauwe die ordnende Hand nach abgeklungener Zerrung wieder dabei.

Hertha ist seit dem 2:0-Auftakterfolg in Frankfurt sieglos, traf aber nach dem 0:0 in Rostock vom 15. März in jedem Auswärtsspiel ins Netz.

Mittelfeldspieler Patrick Ebert fällt mit Leistenproblemen aus, für ihn rückt wohl der Pole Lukasz Piszczek ins Team. Maximilian Nicu erhält wohl den Vorzug vor Raffael.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel