vergrößernverkleinern
Bernd Schuster gewann als Trainer mit Real Madrid 2007 die spanische Meisterschaft © getty

Im DSF-Doppelpass spricht Bernd Schuster über ein mögliches Bundesliga-Engagement und äußert sich auch zum aktuellen Geschehen.

München - Bernd Schuster hat in seiner Karriere schon viel erlebt. Die größten Erfolge hat er dabei sowohl als Spieler als auch als Trainer im Ausland gefeiert.

Seit seiner Entlassung bei Real Madrid im Dezember 2008, ist der Europameister von 1980 allerdings auf der Suche nach einem neuen Verein.

Auch ein Engagement würde Schuster reizen, wie er im DSF-Doppelpass bestätigt.

Zudem äußert sich 49-Jährige auch zum gestrigen Topspiel zwischen dem Hamburger SV und Bayer Leverkusen sowie den derzeitigen Krisen beim VfB Stuttgart und Hertha BSC Berlin.

Bernd Schuster im DSF:

? ?über seine Perspektiven als Trainer und ein mögliches Engagement in der Bundesliga:

"Als Trainer muss man für alles offen sein ? Ich war ja auch schon in der Ukraine. Aber auch die Bundesliga ist absolut interessant für mich. Ein Spitzenklub ist natürlich immer für jeden Trainer interessant, aber auch Mannschaften, die Perspektive haben. Wenn das Konzept stimmt, dann ist das auch möglich."

?über das gestrige Spitzenspiel zwischen dem Hamburger SV und Bayer Leverkusen:

"Das war ein typisches Spitzenspiel, das an der Taktik stirbt. Das passiert, da ist gegenseitiger Respekt da. Ich denke, beide Mannschaften haben gestern erstmal angefangen und gesagt: 'Erstmal kontrollieren, hinten zu machen und den Gegner im Griff haben. Dann schauen wir mal, was vorne passiert.' Trotzdem war es von beiden Mannschaften ein gutes Spiel."

?über Bayern-Youngster Thomas Müller, dessen Nationalmannschafts-Perspektiven sowie die Sturm-Situation beim Deutschen Rekordmeister:

"Das ist eine typische Situation. Wenn eine Mannschaft neu formiert wird, noch nicht zu 100 Prozent funktioniert und einige Spieler nicht richtig in Form sind, dass dann so ein junger Spieler plötzlich kommt und unbekümmert aufspielt. Er ist ein Fußballer der Talent hat ? so eine Art Deisler oder Schweinsteiger. Warum sollte der nicht auch mal ein Länderspiel machen. Ich finde es aber nicht gut, wie die Bayern die Situation im Offensivbereich mit den drei Stürmern in der Öffentlichkeit verkaufen. Da wird öffentlich diskutiert, warum der eine oder der andere Spieler nicht in Form ist und nicht spielt. Man muss das besser verkaufen. Es muss nun mal rotiert werden, weil viele Spiele da sind. In diese Diskussion muss man bei Bayern mehr Ruhe bekommen."

?über die Arbeit von Felix Magath beim FC Schalke 04:

"Felix macht das sehr clever und stapelt unglaublich tief. Er ist besonnen und hat klare Ansagen gemacht. Schalke wird ja gar nicht mehr als Meisterkandidat gehandelt ? wir haben Hamburg, Bayern, Bremen oder Leverkusen. Ich glaube, dass Felix versucht, die Mannschaft in dieser Saison zunächst in der zweiten Reihe zu halten, um dann vielleicht wirklich im Endspurt der Saison noch mal oben mitzuwirken."

?zur derzeitigen Krise beim VfB Stuttgart:

"Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie manche Mannschaften, diesmal ist es Stuttgart, Jahr für Jahr wieder dieselben Fehler machen. Wenn sie eine gute Saison gespielt und sich für die Champions League qualifiziert haben, wird die Mannschaft nicht mehr verstärkt. Im Fall von Stuttgart, hat man ja sogar mit Mario Gomez seinen absoluten Torjäger verloren. Dass die Spieler dann im nächsten Jahr erneut alle an ihre Grenzen gehen, ist fast unmöglich. Das passiert aber vielen Mannschaften. Dennoch glaube ich, dass der VfB im Sommer versäumt hat, vernünftig nachzulegen."

?zur Situation beim Tabellenletzten Hertha BSC Berlin:

"Jetzt müssen die Zügel angezogen werden, aber ich glaube, dass Friedhelm Funkel das schafft. Die Spieler müssen jetzt beißen, Kilometer laufen und die Siege erzwingen. Du musst das Glück suchen, es kommt nicht von alleine. Die Spieler kommen im Moment noch nicht mit der Situation zurecht."

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel