vergrößernverkleinern
Der Brasilianer Grafite kam 2007 aus Le Mans zum VfL Wolfsburg © getty

Der Trainer der Wolfsburger reagiert überraschend auf den Aussetzer seines Stürmers. Stuttgart muss auf Sami Khedira verzichten.

Wolfsburg - Ein einwöchige Auszeit in seiner brasilianischen Heimat soll Torschützenkönig Grafite vom VfL Wolfsburg aus seiner sportlichen Krise heraushelfen.

"Grafite muss jetzt schnell seinen Kopf freibekommen. Das funktioniert am besten, wenn er ein paar Tage in einem anderen Umfeld ist", begründete VfL-Trainer Armin Veh seine ungewöhnliche Maßnahme vor dem Spiel der "Wölfe" am Sonntag (ab 15.15 Uhr LIVE) bei Hertha BSC Berlin.

Der 30-jährige, der in der vergangenen Saison 28 Liga-Treffer für die Niedersachsen erzielte, ist in dieser Spielzeit noch nicht so richtig in Tritt gekommen.

Die Formschwäche Grafites gipfelte in einer Tätlichkeit beim 0:0-Unentschieden der Norddeutschen am Mittwoch in der Champions League gegen Besiktas Istanbul.

Vierter Platzverweis in zwei Jahren

Nach einem Schlag ins Gesicht seines Gegenspielers Ibrahim Kas sah Grafite die Rote Karte, es war bereits der vierte Platzverweis binnen zwei Jahren.

"Ich brauche einen Neuanfang, bin aber zuversichtlich, dass die Fans bald wieder den alten Grafite sehen werden", erklärte der Stürmer.

Unangenehm aufgefallen war Grafite in den vergangenen Monaten auch durch Beschimpfungen von Mitspielern, für seine Äußerungen wurde er deshalb zu einer Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro verdonnert.

Im Auswärtsspiel der Wolfsburger beim Tabellenletzten wird er vermutlich durch den Nigerianer Obafemi Martins ersetzt.

Der VfB Stuttgart muss unterdessen bei Hannover 96 auf Nationalspieler Sami Khedira verzichten. Der Mittelfeldspieler muss erneut wegen einer Überlastungsreaktion im Mittelfuß pausieren. Das teilten die Schwaben am Freitag mit.

Neben Khedira fehlt dem stark unter Druck stehenden Trainer Markus Babbel in Niedersachsen zudem Nationalstürmer Cacau wegen eines Muskelfaserrisses im Hüftdrehmuskel und weiterhin auch noch Verteidiger Georg Niedermeier, der an einer Bänderdehnung laboriert.

Sport1.de hat die voraussichtlichen Aufstellungen des 10. Spieltags.

Leverkusen - Dortmund (Fr. 20.30 Uhr)

Leverkusen: Adler - Schwaab, Friedrich, Hyypiä, Castro - Vidal, L. Bender - Barnetta, Kroos - Kießling, Derdiyok

Dortmund: Weidenfeller - Owomoyela, Subotic, Hummels, Dede - S. Bender, Sahin - Blaszczykowski, Zidan, Valdez - Barrios

Bayern - Frankfurt

Bayern: Butt - Altintop, van Buyten, Badstuber, Lahm - Tymoshchuk, van Bommel - Schweinsteiger, Müller - Toni, Klose

Frankfurt: Nikolov - Ochs, Franz, Russ, Spycher - Teber, Chris, Bajramovic, Schwegler - Meier, Liberopoulos

Gladbach - Köln

Gladbach: Bailly - Levels, Brouwers, Dante, Jaures - Bradley, Marx - Reus, Arango - Colautti, Bobadilla

Köln: Mondragon - Schorch, Geromel, Mohamad, Brecko - Freis, Petit, Pezzoni, Ehret - Novakovic, Podolski

Mainz - Freiburg

Mainz: Müller - Heller, Bungert, Noveski (Hoogland), Löw - Hoogland (Polanksi), Soto - Karhan, Schürrle, Ivanschitz - Bance

Freiburg: Pouplin - Cha, Krmas, Bastians, Butscher - Banovic, Flum - Abdessadki, Makiadi - Reisinger, Idrissou

Hannover - Stuttgart

Hannover: Fromlowitz - Cherundolo, Haggui, Schulz, Djakpa - Balitsch - Sofian Chahed, Rosenthal - Bruggink - Stajner, Ya Konan

Stuttgart: Lehmann - Osorio, Tasci, Delpierre, Boka - Träsch - Kuzmanovic, Hitzlsperger - Hleb - Marica, Schieber

Hoffenheim - Nürnberg (alle Sa., 15.30 Uhr)

Hoffenheim: Hildebrand - Ibertsberger, Simunic, Compper, Eichner - Carlos Eduardo, Luiz Gustavo, Salihovic - Obasi, Ibisevic, Maicosuel

Nürnberg: Schäfer - Judt, Wolf, Maroh, Pinola - Kluge - Gygax, Frantz - Mintal - Eigler, Bunjaku

Hertha BSC Berlin - Wolfsburg (So., 15.30 Uhr)

Hertha: Drobny - Stein, Friedrich, von Bergen, Pejcinovic - Ebert, Dardai, Lustenberger, Cicero - Ramos, Wichniarek

Wolfsburg: Benaglio - Riether, Ricardo Costa, Madlung, Schäfer- Josue - Hasebe, Gentner - Misimovic - Martins, Dzeko

Schalke - Hamburger SV

Schalke: Neuer - Höwedes, Zambrano, Bordon, Westermann - Mineiro - Rafinha, Moritz - Holtby - Farfan, Kuranyi

HSV: Rost - Demel, Boateng, Mathijsen, Aogo - Jarolim, Ze Roberto - Trochowski, Elia - Pitroipa, Berg

Bochum - Werder Bremen (beide So., 17.30 Uhr)

Bochum: Luthe - Pfertzel, Maltritz, Yahia, Fuchs - Freier, Dabrowski, Azaouagh, Grote - Sestak, Klimowicz

Werder: Wiese - Fritz, Mertesacker, Naldo, Boenisch - Frings - Bargfrede, Hunt - Özil - Pizarro, Marin

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel