vergrößernverkleinern
Louis van Gaal hat mit den Bayern nur vier von neun Bundesliga-Spielen gewonnen © getty

Die beiden Trainer brauchen dringend drei Punkte um sich von großem Druck zu befreien. Van Gaal hofft dabei auf einen Landsmann.

München - Turbulenz beim FC Bayern vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt (ab 15 Uhr LIVE).

Franz Beckenbauer hat Mario Gomez für dessen Leistung bei der 1:2-Niederlage in der Champions League bei Girondins Bordeaux scharf kritisiert.

Angesprochen auf die übrigen neuen Spieler antwortete der Klub-Präsident und Aufsichtsratschef im Interview mit der "Bild":

"Einige sehe ich mehr als Ergänzungsspieler, nicht als Verstärkungen."

"Mario Gomez wurde in Bordeaux für zwölf Minuten eingewechselt. Ich hatte erwartet, dass er sich da noch mal zerreißt. Leider hat er die Chance verpasst, auch dem Trainer etwas zu beweisen. Luca Toni zeigte vorher wesentlich mehr Einsatz."

Den neuen Trainer Louis van Gaal nahm Beckenbauer erneut in Schutz, obwohl auch der `Kaiser" feststellte: "Man spürt, dass Louis van Gaal ein bissel ratlos ist und nach Lösungen sucht."

Langfristig werde sich der Niederländer aber "als Erfolgstrainer beweisen". Ein Vergleich van Gaals mit dessen Vorgänger Jürgen Klinsmann verbiete sich laut Beckenbauer.

Kein Vergleich zu Klinsmann

"Jürgen Klinsmann war der Motivator, Louis van Gaal ist der Fußball-Lehrer, der sehr in Taktik und Schemata denkt. Sie sind wie Feuer und Wasser."

Sollte dem Rekordmeister aber auch gegen die Entracht kein Sieg gelingen, wird die Lage angesichts von aktuell sieben Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bayer Leverkusen richtig prekär.

Robben wieder im Kader

Hoffnung macht den Münchnern die Rückkehr von Arjen Robben in den Bayern-Kader. Der Niederländer sitzt dreieinhalb Wochen nach seiner Knie-Operation zumindest wieder auf der Bank.

Großer Druck lastet zudem auf Stuttgarts Trainer Markus Babbel. Nach zuletzt zwei Heimniederlagen braucht der VfB bei Hannover 96 dringend einen Sieg. Ansonsten droht das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz.

Laut Manager Horst Heldt gebe es zwar kein Ultimatum für Babbel. Bei einer weiteren Niederlage dürfte der 37-Jährige aber nur noch schwer im Amt zu halten sein.

Sport1.de hat die Fakten zu den Samstagsspielen (ab 15 Uhr LIVE):

Bayern München - Eintracht Frankfurt

Der FC Bayern muss weiterhin auf Superstar Franck Ribery verzichten, der wegen einer Reizung an der Patellasehne des linken Knies noch einige Wochen pausieren muss. Zudem fehlen Ivica Olic (Muskelfaserriss), Edson Braafheid (muskuläre Probleme) und Breno (Salmonellen-Infektion).

Dafür kehrt Arjen Robben dreieinhalb Wochen nach seiner Knie-Operation wieder in den Kader zurück.

Die Eintracht muss nur auf Angreifer Ioannis Amanatidis (Oberschenkelzerrung) verzichten.

Mönchengladbach - Köln

Mönchengladbach muss im Rheinderby auf Kapitän Filip Daems verzichten. Der Belgier laboriert an einer Reizung im Knie.

Auch Paul Stalteri fällt aus. Der Kanadier klagt weiter über Adduktorenprobleme. Pierre Wome (Faserriss in der der Wade) und der gesperrte Maniche fehlen auf Kölner Seite. (die Aufstellungen).

Um Ausschreitungen beim traditionsreichen Derby zu verhindern, versucht es die Stadt Mönchengladbach mit einer neuartigen Maßnahme. Von 9 Uhr bis 15.30 Uhr gilt in 142 Straßen absolutes Alkoholverbot.

1899 Hoffenheim - 1. FC Nürnberg

Beim 1. FC Nürnberg fehlen die angeschlagenen Marcel Risse und Ilkay Gündogan. Nach dem jüngsten 3:0-Erfolg gegen Hertha nimmt Club-Trainer Michael Oenning wohl keine Änderungen vor.

Für Dennis Diekmeier, der gegen die Berliner wegen eines Allergieschocks fehlte, bliebe deshalb zunächst nur die Ersatzbank.

Hoffenheim muss auf Demba Ba und voraussichtlich auch auf Nationalspieler Andreas Beck verzichten. Beide laborieren an einem Muskelfaserriss.

Hannover 96 - VfB Stuttgart

Bei den Niedersachsen bangt man um das Mitwirken der angeschlagenen Leistungsträger Karim Haggui und Jiri Stajner. Der letzte Heimsieg der "Roten" gegen Stuttgart liegt bereits mehr als 20 Jahre zurück.

Der VfB muss auf Nationalspieler Cacau (Muskelfaserriss) verzichten. Zudem fällt Abwehrspieler Georg Niedermeier (Bänderdehnung im Sprunggelenk) aus.

Auch Sami Khedira fehlt wegen einer Überlastungsreaktion im Mittelfuß.

FSV Mainz 05 - SC Freiburg

Die Mainzer können wieder auf den zuletzt am Knie verletzten Kapitän Tim Hoogland zurückgreifen.

Der Österreicher Andreas Ivanschitz droht dagegen mit Grippe auszufallen. Freiburgs Trainer Robin Dutt kann im Duell der Aufsteiger wieder auf die zuletzt fehlenden Offensivkräfte Tommy Bechmann und Jonathan Jäger zurückgreifen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel