vergrößernverkleinern
Bernd Hoffmann ist seit 2003 Vorstandsvorsitzender des HSV © getty

Der HSV spielt eine hervorragende Saison. Nach dem Spiel am Samstag gegen Mönchengladbach ist der Vereinsboss Gast im Doppelpass.

München - Die starke Saison des Hamburger SV:

Nach zehn Spielen haben die bislang noch unbesiegten Hanseaten stolze 22 Punkte auf dem Konto, stehen damit punktgleich mit Spitzenreiter Leverkusen auf Tabellenplatz zwei.

Unter Erfolgscoach Bruno Labbadia ist der HSV zu einem echten Titel-Anwärter gereift.

Angesichts von langzeitverletzten "Hochkarätern" wie Mladen Petric, Paolo Guerrero oder Alex Silva erscheint dies umso beeindruckender.

Beim Auftritt auf Schalke verpassten die Norddeutschen zuletzt nur denkbar knapp die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Beim 3:3 zeigten beide Teams das wohl beste Spiel der bisherigen Saison, die Fans feierten anschließend ihre Mannschaften mit stehenden Ovationen.

Samstag gegen Gladbach

Die nächste Chance auf den Sprung nach ganz oben hat der HSV aber schon am kommenden Samstag.

Dann gastiert Keller-Klub Mönchengladbach in der HSH Nordbank Arena.

Am Tag nach der Partie ist Vorstandschef Bernd Hoffmann am Sonntag, 1. November ab 11.00 Uhr zu Gast bei Jörg Wontorra im Doppelpass.

Moderator:Jörg Wontorra

Co-Moderator: Oliver Schwesinger

Weitere Gäste: Boris Büchler (ZDF), Oliver Welke (LIGA total!/Sat.1), Oliver Wurm (Freier Journalist) und DSF-Experte Udo Lattek

Weitere Themen u.a.:

Das Süd-Derby Stuttgart vs. Bayern

Der Druck auf Markus Babbel wird immer größer: Gelingt Stuttgarts Coach mit einem Sieg gegen die Bayern die Befreiung - und wie empfangen die VfB-Fans den "verlorenen Sohn" Mario Gomez?

Das Topspiel Schalke vs. Bayer

Erstmals in der laufenden Saison ist die Schalker Arena Schauplatz des Samstagabend-Topspiels -ein würdiger Rahmen für den Auftritt von Spitzenreiter Leverkusen beim Tabellen-Vierten

Wolfsburgs Auftritt gegen Mainz

Damit hätten vor dieser Spielzeit wohl die wenigsten gerechnet: Das Duell zwischen Meister Wolfsburg und Aufsteiger Mainz ist ein echtes Verfolger-Duell im Kampf um die Spitzenplätze

Bremens Gastspiel in Nürnberg

Nach zuletzt 15 Pflichtspielen ohne Niederlage grüßt Werder derzeit von Tabellenplatz drei - nun will das "Team der Stunde" seine Titel-Ambitionen mit einem Sieg in Nürnberg untermauern

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel