In seiner Sport1.de-Kolumne erklärt Huub Stevens, inwiefern die Königsblauen von den Fehlern der Vergangenheit lernen.

Hallo Fußball-Freunde,

den Schalker Höhenflug zu beobachten, macht auch mir aus der Ferne richtig Spaß.

Und natürlich hat Trainer Felix Magath am Aufschwung großen Anteil. Wenn nämlich ein neuer Trainer kommt und richtig deutlich wird, dann haben die Spieler keine Ausreden mehr und müssen einfach mitziehen.

Was man dabei aber auf gar keinen Fall vergessen darf: Die Basis dazu hat Fred Rutten gelegt.

Die Spieler haben unheimlich viel aus der letzten Saison gelernt. Und man merkt: Die vielen Fehler aus dem Vorjahr macht die Mannschaft nicht mehr.

Davon profitiert Magath jetzt. Sein Erbe ist viel einfacher als etwa die Aufgabe, die Armin Veh in Wolfsburg vorfindet. Dort nämlich sind die Spieler als Meister viel selbstzufriedener.

Bei Schalke ist natürlich auch ein bisschen Glück dabei. Wie zum Beispiel am Wochenende beim 1:2 gegen Leverkusen. Kevin Kuranyi fällt der Ball vor die Füße und keiner weiß mehr, wo der Ball eigentlich ist.

Auch Kevin hat viel von Rutten aus dem letzen Jahr gelernt. Er weiß, dass es diese Saison nur besser laufen kann. So erkämpft man sich Glück.

Auch wenn die Leverkusener die erste Halbzeit klar bestimmt haben und ich von ihrer Art und Weise sehr begeistert bin.

Schalke wird wohl weiter oben mitmischen. Die Achse steht. Mit Neuer, dem wie neu geboren wirkenden Bordon, einem guten Mittelfeld - und eben auch Kuranyi, der endlich auf Schalke angekommen ist, nach einer schwierigen Anfangszeit.

Allerdings bin ich gespannt, was nächste Woche gegen die Bayern passiert.

Dass Uli Hoeneß dort sagt, "vor Weihnachten stehen wir wieder auf Platz eins", finde ich übrigens super.

Denn das ist genau das Bewusstsein, dass man den Spielern bei Bayern geben muss für den ganz großen Erfolg.

Und wenn man das immer wieder herauskitzelt, sind die Bayern auch nicht aufzuhalten.

Ich denke, sie werden Meister. Dass Louis van Gaal das hinbekommt, sage ich ja schon lange. Und Uli Hoeneß hat dann wahrscheinlich zumindest damit Recht, dass die Bayern am Saisonende ganz oben stehen.

Bis nächste Woche,Euer Huub Stevens

Zurück zur Startseite Zum Forum - hier mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel