vergrößernverkleinern
Hoeneß' Einlassungen nun also in Reinform: "Eine Biografie? Von mir? Nein. Never ever! Wenn ich die Wahrheit über das, was ich alles erlebt habe, schreiben würde, müsste man etwa zehn Bände machen - und ich müsste nach der Veröffentlichung nach Australien auswandern." (Vor seinem  Abschied als Manager)
Uli Hoeneß beendete seine Spielerkarriere mit 27 Jahren beim 1. FC Nürnberg © getty

Ein Sieg gegen Leverkusen soll den Bayern etwas Ruhe bringen. Finanziell stehen die Münchner allerdings vor einer rosigen Zukunft.

München - Der Vertrag mit dem Hauptsponsor ist verlängert, eine millionenschwere Partnerschaft steht kurz vor dem Abschluss, aber sportlich steckt Bayern München weiter in der Krise.

Für die Bayern hat deshalb das Duell am Sonntag (ab 15 Uhr LIVE) gegen Spitzenreiter Bayer Leverkusen nach der Unruhe in den vergangenen Wochen eine ganz besondere Bedeutung.

"Dieses Spiel elektrisiert alle bei uns. Das ist für uns das Spiel der Spiele in der Vorrunde und extrem wichtig", sagte Uli Hoeneß am Dienstag.

Der Manager forderte nicht nur einen Sieg, sondern auch "ein gutes Spiel. Wir brauchen irgendwann diesen Befreiungsschlag, um wieder Ruhe reinzubringen. Da wäre ein Sieg gegen den Tabellenführer die optimale Lösung."

Sechs Punkte Rückstand auf Bayer

Sechs Punkte Rückstand haben die Bayern als Tabellenachter auf die von Ex-Bayern-Coach Jupp Heynckes betreute Werkself.

Bei einem weiteren Ausrutscher rückt das Minimalziel Meisterschaft in immer weitere Ferne (Datencenter: Ergebnisse und Tabelle).

Zudem würde der Druck auf den umstrittenen Trainer Louis van Gaal noch größer werden, da auch in der Champions League das Vorrunden-Aus droht 76803(Diashow: Wenn die Trainer fliegen...).

Vertrag mit Hauptsponsor verlängert

Wenigstens steht der FC Bayern finanziell vor einer rosigen Zukunft. "Im Sponsoring sind wir in Europa Nummer eins", sagte Hoeneß.

Am Dienstag verlängerte der Rekordmeister den Vertrag mit seinem Haupt- und Trikotsponsor Deutsche Telekom um weitere drei Jahre bis 2013.

Zum finanziellen Volumen wollten sich beide Seiten nicht äußern. Der neue Deal soll den Bayern aber künftig pro Jahr rund 25 statt wie bisher 20 Millionen Euro einbringen.

Hoeneß sprach von einem "sehr leistungsbezogenen Vertrag".

Bei Erfolg "ist ein Stück Sahne im Kaffee möglich"

Sollte der FC Bayern etwa im Europacup nicht vertreten sein, "gibt es klare Einschnitte. Aber auch, wenn wir sehr erfolgreich sind, ist ein Stück Sahne im Kaffee möglich", sagte der Bayern-Manager 174775(Diashow: FC Hollywood: Klappe, die zweite).

Über den Deal, der auch die Fortsetzung eines Turniers im Sommer mit hochkarätiger Besetzung beinhaltet, sei er "sehr stolz", führte Hoeneß weiter aus:

"Beide Seite profitieren davon. Das ist eine win-win-Situation."

Der FC Bayern und das Telekommunikations-Unternehmen arbeiten seit 2002 zusammen. Der alte Vertrag wäre im Sommer 2010 ausgelaufen.

Weiterer Deal vor Abschluss

Zudem steht eine strategische Partnerschaft mit Automobilhersteller Audi kurz vor dem Abschluss.

Das Ingolstädter Unternehmen wird dem Vernehmen nach neun Prozent der Anteile an der FC Bayern AG übernehmen und zudem über zehn Jahre einen Werbevertrag abschließen.

Dies soll den Bayern weit über 200 Millionen Euro einbringen. Vollzug werden die Münchner laut Hoeneß noch vor der Jahreshauptversammlung am 27. November vermelden.

Wichtige Weichenstellung auf Hauptversammlung

Bei der Veranstaltung in der Münchner Messe wird beim FC Bayern die wichtigste Weichenstellung für die kommenden Jahre vollzogen.

Hoeneß wechselt vom Managerposten, den er seit 30 Jahren bekleidet, auf den Präsidenten-Stuhl, den Franz Beckenbauer seit 1994 inne hatte.

Zudem übernimmt Hoeneß den Aufsichtsratsvorsitz vom "Kaiser", der zum Ehrenpräsidenten gewählt werden soll.

Vor kurzem hatte bereits Karl-Heinz Rummenigge seinen Vertrag als Vorstandsvorsitzender des FC Bayern um weitere zwei Jahre bis Ende 2011 verlängert.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel