vergrößernverkleinern
Thomas Schaaf ist seit Mai 1999 Trainer des SV Werder Bremen © getty

Bremen und Mainz schwimmen auf der Erfolgswelle: Thomas Schaaf und Mainz-Präsident Harald Strutz sind am Sonntag Gast im DSF-Doppelpass.

München - Zwei Teams schlagen sich neben Spitzenreiter Bayer Leverkusen in der Bundesliga derzeit besser als erwartet: Werder Bremen und der 1. FSV Mainz 05 avancierten in den vergangenen Wochen mit konstant starken Leistungen zu den Überfliegern der laufenden Saison.

Aufsteiger Mainz hat bislang schon stolze 21 Punkte auf dem Konto, rangiert damit vor dem 13. Spieltag auf Tabellenplatz sechs - nun wollen die Rheinhessen am Samstag mit einem Sieg in Dortmund in der Erfolgsspur bleiben.

Selbstvertrauen und Optimismus herrscht auch in Bremen, das vor der Partie in Freiburg als Tabellen-Zweiter grüßt.

Den Abgang von Spielmacher Diego konnten Claudio Pizarro, Mesut Özil, Aaron Hunt und Co. anscheinend mühelos kompensieren - ist das "neue" Werder, inzwischen seit 20 Pflichtspielen unbesiegt, in der aktuellen Spielzeit ein ernsthafter Anwärter auf den Titel?

Am Sonntag, den 22. November, sind Mainz-Präsident Harald Strutz und Bremens Trainer Thomas Schaaf ab 11 Uhr zu Gast bei Jörg Wontorra im Doppelpass.

Moderator: Jörg Wontorra

Co-Moderator: Oliver Schwesinger

Gäste: Werder-Coach Thomas Schaaf, Mainz-Präsident Harald Strutz, Christoph Sonnenberg (Bild), Martin Quast (DSF) und DSF-Experte Udo Lattek

Weitere Themen u.a.:

- Bayern vs. Bayer: Gelingt dem kriselnden Rekordmeister mit einem Heimsieg gegen denSpitzenreiter der Befreiungsschlag?

- Schalke vs. Hannover: Wie präsentieren sich die Teamkollegen von Robert Enke im ersten Spiel nach der Tragödie um den 96-Keeper?

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel