vergrößernverkleinern
Claudio Pizarro traf in acht Saisonspielen für Bremen sechsmal © getty

Pizarro droht das Hinrunden-Aus, Frings ist zurück. Ein Blitz-Comeback von Petric platzt. Voraussichtliche Aufstellungen.

Bremen - Eine gute und eine schlechte Nachricht für Werder Bremen vor dem Duell gegen den VfL Wolfsburg:

Nach vierwöchiger Verletzungspause wird Torsten Frings am Samstag (ab 15 Uhr LIVE) in die Startelf zurückkehren. Der Mittelfeldspieler war zuletzt von einem Muskelfaserriss außer Gefecht gesetzt worden.

Unklar ist hingegen weiter der Zeitpunkt der Rückkehr von Torjäger Claudio Pizarro (Haarriss im Mittelfuß), der womöglich den Rest Hinrunde der abschreiben muss.

"Laufen geht nicht. Der Fuß wird sofort dick und heiß. Ich muss Geduld haben", so der Peruaner in der "Bild".

Trainer Thomas Schaaf, dem gegen den VfL Ersatzkeeper Christian Vander (Bauchmuskelzerrung) und wohl auch Mittelfeldspieler Tim Borowski (Innenbanddehnung) ausfallen, meint: "Er braucht noch Zeit. Im Bereich der Fußwurzel ist es nicht so einfach, eine Heilung zu erzielen."

Blitz-Comeback von Petric geplatzt

Geplatz ist ein Überraschungscomeback beim Hamburger SV:

Nach einer Knöchel-OP und nur sieben Wochen Pause sollte Mladen Petric zunächst in Mainz als Joker ins Spiel kommen.

"Wir haben nicht die Zeit, ihn drei Wochen aufzubauen. Wir müssen gucken, ob es Sinn macht, ihn in Mainz auf die Bank zu nehmen", sagte Coach Bruno Labbadia.

Die Idee hat sich erübrigt: Petric liegt mit einer Magen-Darm-Grippe flach.

Ze Robert bis 2010 außer Gefecht

Dagegen ist für Ze Roberto der Rest der Hinrunde gelaufen: Wegen seiner Bänderverletzung im Sprunggelenk musste sich der Brasilianer einer Operation unterziehen und mindestens vier Wochen Pause pausieren.

Ze Roberto ist damit nach Paolo Guerrero, Romeo Castelen, Collin Benjamin, Alex Silva und Bastian Reinhardt Hamburgs sechster Langzeitverletzter.

Ishiaku verletzt - Glück für Novakovic

Trotz seiner Entmachtung als Kapitän wird Milivoje Novakovic beim 1. FC Köln gegen den VfL Bochum in der Startelf stehen.

Hintergrund: Nach dem Abschlusstraining schwoll das Knie von Ersatzmann Manasseh Ishiaku dick an, der Nigerianer fällt aus.

Die voraussichtlichen Aufstellungen des 14. Spieltags:

Bochum - Köln (Freitag, 20.30 Uhr):

Bochum: 18 Heerwagen - 2 Concha, 4 Maltritz, 20 Mavraj, 6 Fuchs - 21 Pfertzel, 5 Dabrowski - 9 Sestak, 10 Epallé, 19 Grote - 14 Klimowicz.

Köln: 1 Mondragon - 16 Schorch, 21 Geromel, 3 Mohamad, 6 Wome - 12 Maniche, 8 Petit, 17 Pezzoni, 22 Ehret - 7 Freis, 11 Novakovic.

Mainz - Hamburg (Samtag, 15.30 Uhr):

Mainz: 33 Müller - 16 Heller, 26 Bungert, 4 Noveski, 24 Löw - 21 Karhan, 19 Soto - 6 Hoogland, 25 Ivanschitz, 14 Schürrle - 23 Bance.

Hamburg: 1 Rost - 20 Demel, 17 Boateng, 5 Mathijsen, 6 Aogo - 14 Jarolim, 13 Tesche - 15 Trochowski, 7 Jansen - 16 Berg, 11 Elia.

Bremen - Wolfsburg:

Werder: 1 Wiese - 8 Fritz, 29 Mertesacker, 4 Naldo, 2 Boenisch - 22 Frings - 44 Bargfrede, 14 Hunt - 11 Özil - 23 Hugo Almeida, 10 Marin.

VfL: 1 Benaglio - 20 Riether, 5 Costa, 17 Madlung, 4 Schäfer - 8 Kahlenberg - 13 Hasebe, 25 Gentner - 10 Misimovic - 9 Dzeko, 11 Martins.

Berlin - Frankfurt :

Hertha: 1 Drobny - 26 Piszczek, 3 Friedrich, 4 von Bergen, 5 Pejcinovic - 25 Nicu, 28 Lustenberger, 44 Kacar, 7 Cicero - 10 Raffael, 18 Wichniarek.

Eintracht: 1 Nikolov - 2 Ochs, 4 Franz, 23 Russ, 16 Spycher - 6 Teber, 29 Chris, 27 Schwegler - 14 Meier, 11 Korkmaz - 10 Liberopoulos.

Hoffenheim - Dortmund:

Hoffenheim: 28 Hildebrand - 2 Beck, 14 Simunic, 5 Compper, 8 Eichner - 23 Salihovic, 21 Luiz Gustavo - 33 Carlos Eduardo - 9 Ba, 19 Ibisevic, 20 Obasi.

Dortmund: 1 Weidenfeller - 25 Owomoyela, 4 Subotic, 27 Felipe Santana, 29 Schmelzer - 15 Hummels, 8 Sahin - 16 Blaszczykowski, 10 Zidan, 9 Valdez - 18 Barrios.

Nürnberg - Freiburg:

Nürnberg: 30 Stephan - 2 Diekmeier, 5 Wolf, 6 Maroh, 25 Pinola - 4 Nordt¬veit - 7 Gygax, 17 Frantz - 24 Kluge - 8 Eigler, 10 Bunjaku

Freiburg: 1 Pouplin - 6 Cha, 2 Krmas, 3 Bastians, 5 Butscher - 20 Banovic, 18 Flum - 10 Abdessadki, 11 Jäger - 27 Reisinger, 8 Idrissou

Mönchengladbach - Schalke (Samstag, 18.30 Uhr):

Gladbach: 30 Bailly - 22 Levels, 4 Brouwers, 31 Dante, 20 Jaures - 26 Bradley, 14 Marx - 11 Reus, 18 Arango - 40 Matmour, 16 Friend.

Schalke: 1 Neuer - 4 Höwedes, 25 Zambrano, 5 Bordon, 2 Westermann - 28 Moritz - 18 Rafinha, 21 Schmitz - 10 Rakitic - 17 Farfan, 22 Kuranyi.

Leverkusen - Stuttgart (Sonntag, 15.30 Uhr):

Leverkusen: 1 Adler - 2 Schwaab, 5 Friedrich, 4 Hyypiä, 27 Castro - 23 Vidal, 3 Reinartz - 7 Barnetta, 39 Kroos - 11 Kießling, 19 Derdiyok.

Stuttgart: 1 Lehmann - 3 Osorio, 5 Tasci, 17 Delpierre, 15 Boka - 35 Träsch, 11 Hitzlsperger - 16 Rudy, 23 Hleb - 18 Cacau, 29 Pogrebnyak.

Hannover - FC Bayern (Sonntag, 17.30 Uhr):

Hannover: 27 Fromlowitz - 6 Cherundolo, 21 Haggui, 19 Schulz, 15 Djakpa - 14 Balitsch - 7 Pinto, 26 Rosenthal - 10 Bruggink - 24 Stajner, 11 Ya Konan.

München: 22 Butt - 21 Lahm, 6 Demichelis, 5 van Buyten, 28 Badstuber - 25 Müller, 31 Schweinsteiger, 17 van Bommel, 23 Pranjic - 11 Olic, 33 Gomez.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel