vergrößernverkleinern
Maicosuel wechselte im Juni 2009 von Botafogo RJ nach Hoffenheim © getty

Der Hoffenheimer muss nach seinem Platzverweis gegen Dortmund zwei Spiele aussetzen. Gegen Ibisevic wird ermittelt. Entwarnung bei Elia.

München - Maicosuel von 1899 Hoffenheim ist nach seinem Platzverweis gegen Borussia Dortmund (1:2) für zwei Spiele gesperrt worden.

Die Sperre sprach das Sportgericht des DFB am Montag aus. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Der brasilianische Offensivspieler hatte von Schiedsrichter Michael Kempter (Sauldorf) nach einer Tätlichkeit an BVB-Torhüter Roman Weidenfeller in der 81. Minute die Rote Karte gesehen.

Der 23-Jährige, der in 13 Ligaspielen für 1899 insgesamt zwei Treffer erzielt hat, fehlt damit beim Hamburger SV (5. Dezember) und gegen Eintracht Frankfurt (12. Dezember).

Sport1.de hat weitere Nachrichten aus der Bundesliga zusammengefasst:

Ermittlungen gegen Ibisevic

Der Haarzupfer gegen Patrick Owomoyela könnte seinen Vereinskameraden Vedad Ibisevic teuer zu stehen kommen.

Der Kontrollausschuss des DFB hat gegen den bosnischen Stürmer ein Ermittlungsverfahren wegen einer möglichen Tätlichkeit eingeleitet.

Ibisevic soll seinen Gegenspieler Patrick Owomoyela in der Partie der Hoffenheimer gegen Borussia Dortmund (1:2) in der 81. Minute bewusst in die Haare gegriffen und kurz an diesen gezogen haben.

Kempter hat Vorgang nicht gesehen

Schiedsrichter Michael Kempter erklärte gegenüber dem DFB-Kontrollausschuss, diesen Vorgang nicht gesehen zu haben. Deshalb kann die Instanz nachträglich ermitteln.

Der Ausschuss hat sowohl Ibisevic als auch Owomoyela zu zeitnahen Stellungnahmen aufgefordert. Nach Auswertung der Einlassungen werde dann über den weiteren Fortgang des Verfahrens entschieden.

Compper erleidet Gehirnerschütterung

Marvin Compper, Innenverteidiger der Kraichgauer, muss wegen einer Gehirnerschütterung eine mehrtägige Trainingspause einlegen.

Nach einem Zusammenprall mit seinem eigenen Keeper Timo Hildebrand im Spiel gegen Borussia Dortmund (1:2) am vergangenen Samstag hatte Compper über Kopfschmerzen geklagt.

Der 24-Jährige hofft, Mitte der Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren zu können.

Am Samstag muss Hoffenheim beim um einen Platz besser stehenden Tabellenfünften Hamburger SV antreten. (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

Elia gegen Hoffenheim wieder dabei?

Eljero Elia vom Hamburger SV hat sich beim FSV Mainz 05 (1:1) nur eine schwere Knöchelprellung zugezogen.

Der zunächst befürchtete Bänderriss und das damit verbundene vorzeitige Hinrunden-Aus für den niederländischen Nationalspieler hat sich bei einer Kernspintomographie am Montagmorgen nicht bestätigt.

"Wir hoffen, dass Eljero gutes Heilfleisch hat und uns schnell wieder zur Verfügung steht", sagte HSV-Trainer Bruno Labbadia, der ohnehin ein Lazarett von sechs Langzeitverletzten zu beklagen hat.

Ob Elia schon im Europa-League-Spiel am Mittwoch gegen Rapid Wien (20.50 Uhr LIVE) wieder zum Einsatz kommen kann, scheint jedoch fraglich.

Eine Rückkehr in der Bundesliga-Partie am kommenden Samstag gegen 1899 Hoffenheim (15 Uhr LIVE) ist wohl wahrscheinlicher.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel