vergrößernverkleinern
Jürgen Klinsmann gewann 1996 als Spieler mit dem FC Bayern den UEFA-Cup © getty

Nach dem schwachen Saisonstart wird die Kritik am Trainer des FC Bayern auch von Seiten der Sport1.de-Userschaft größer.

München - Zwei Unentschieden nach zwei Spielen und am 6. Spieltag gegen Hannover bereits die zweite Saisonniederlage: Der FC Bayern hat einen Fehlstart in die Spielzeit 2008/09 hingelegt.

Während die Münchner Führungsspitze keine Diskussion um den Trainer aufkommen lässt, hacken etliche Sport1.de-User auf Jürgen Klinsmann herum. Aber nicht nur Kritik schlägt dem neuen Bayern-Coach entgegen, er erhält auch jede Menge Zuspruch.

Sport1.de hat eine Auswahl an User-Kommentaren von Aufmunterung (Trainer: "Jürgen Klinsmann ist der "Richtige" für den FC Bayern. Man sollte ihm noch etwas Zeit einräumen") über Schadenfreude (ChoSenOne: "Ich bin berieselt von der Bayern-Niederlage und kann nur sagen: Es ist sooooooooo herrlich") bis hin zur Forderung von Klinsmanns Entlassung (Gibbes: "Klinsi raus! Klinsi raus! Klinsi raus!") zusammengefasst:

Zuspruch für Klinsmann:

- Rolf: "Wenn du was verändern und verbessern willst, brauchst du Zeit! [?] Eine über Jahrzehnte eingefahrene Schiene, wie beim Traditionsclub Bayern München, kann auch ein Motivator wie Jürgen Klinsmann nicht in ein paar Tagen ändern! Klinsmann und seine Top-Spieler werden was draus machen, da bin ich mir ganz sicher! [?] Im Moment kommen die Spieler mit dem neuen System noch nicht klar. Aber bald macht das KLICK...und dann stöhnt die Bundesliga wieder über Langeweile!"

- Andreas R.: "Auch nach dieser Niederlage sollten die Bayernverantwortlichen Ruhe bewahren. [?] Jetzt wird bestimmt wieder Klinsi kritisiert, der rotieren ließ! [?] Wenn es mal nicht so gut läuft, macht man immer den Trainer für alles verantwortlich. Wenn es dann mal gut läuft, dann ist der Trainer die Nr.1 und es wird mit überzogenen Lobeshymnen um sich geschmissen!"

- Alex: "Jetzt werden wieder alle über Klinsmanns "neue Methoden" herfallen und Probleme herbei schreiben. [?] Klinsmann und sein Team müssen lernen und sich entwickeln - das kann solche Phasen wie jetzt beinhalten. Aber die Mannschaft wird sich finden und sich auch zu einer international konkurrenzfähigen Truppe mausern, genau das, was der deutsche Fußball zur Zeit bräuchte. Also bitte, nicht nur kritisieren, man kann auch zwei Ligaspiele hintereinander verlieren.

Schadenfreude:

- Chris: "Es freut mich, dass die so hoch gelobten Bayern gegen ihre Erwartungen derzeit unterirdisch spielen. [?] Ich finde es gut, dass die Bayern so einen Start haben und auch solche Spiele mal verlieren. Kann nur gut für die Spannung der Liga sein."

- Holger: "Für mich als Nicht-Bayern-Fan ist es schön zu sehen, dass teures nicht immer auch gut sein muss. Klinsmann packt meiner Meinung nach die Dinge bei den Bayern zu naiv an. Er glaubt anscheinend, noch sehr viel Zeit zu haben. So einfach wie im Moment, war es lange nicht, gegen die Bayern zu spielen..."

- Chrissi: "Hat man so ein Bundesliga Auftakt der Bayern schon mal gesehen? Herrlich.... Ich freu mich auf jede weitere Niederlage des FCB."

- Matthias: "Schön, dann wird es ja eine spannende Bundesliga-Saison dieses Jahr!"

Tenor "Klinsmann raus":

- FCBFrank: "Die bittere Erkenntnis: Yoga mit Ball ist rhythmische Sportgymnastik und nicht Fußball. Ze Roberto und Lucio konnten bei den Buddhas in München bleiben. [?] Die wichtigste Erkenntnis ist aber: Der FCB hat keinen Trainer. Rotation ist gut, am besten mit Schwung über den großen Teich."

- Odie: "Der einzige der jetzt noch rotiert werden muss, ist Klinsmann. Man kann nur hoffen, dass Hoeneß jetzt bald die Reißleine zieht. So verspielt man die Meisterschaft und die CL-Teilnahme für das nächste Jahr. Klinsmann hat den Faden zur Mannschaft total verloren, wenn er den überhaupt je gehabt hat."

- Bernd: "Was erlauben Klinsmann? [?] Er lässt Weltklasseleute einfach zu Hause, unseren Hoffnungsträger Franck auf der Bank, kassiert wieder einmal eine historische Niederlage, verbunden mit einem historischen Fehlstart, und behauptet nachher, alles noch einmal so zu machen. Bitte lieber Vorstand, handelt verantwortungsbewusst, schickt den blonden Blender zurück in die neue Welt. Was hat Herr Rummenigge gesagt, als Dauerspitzenreiter Ottmar mal leicht schwächelte: Fußball ist keine Mathematik. Lieber Vorstand guckt Euch die Tabelle an, Fußball ist wohl doch Mathematik.

Die Redaktion hat sich das Recht vorbehalten, Kommentare einzukürzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel