vergrößernverkleinern
Rafinha wechselte 2005 vom Coritiba FC nach Gelsenkirchen © getty

Der Schalker Verteidiger muss das Training wegen Grippe abbrechen. Chadli Amri ist für das Spiel gegen die "Knappen" im Aufgebot.

München - Schalke 04 muss im letzten Hinrundenspiel gegen den FSV Mainz 05 am Freitag (ab 20 Uhr LIVE) möglicherweise auf Rafinha verzichten.

Der brasilianische Verteidiger meldete sich bei Trainer und Manager Felix Magath am Mittwoch wegen einer Grippe-Erkrankung vom Training ab. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen)

Sport1.de hat weitere Nachrichten aus der Bundesliga zusammengefasst:

Mainzer Amri fit - Hoogland fraglich

Gegner Mainz kann wieder auf Offensivkraft Chadli Amri zurückgreifen. Der zuletzt wegen einer Gelb-Rot-Sperre fehlende 25-Jährige hat seine Bänderverletzung in der Schulter auskuriert.

Dagegen steht hinter dem Einsatz von Kapitän und Mittelfeldspieler Tim Hoogland ein Fragezeichen. Der ehemalige Schalker konnte am Mittwoch wegen eines grippalen Infektes nicht trainieren.

"Wir möchten Spielverderber sein"

FSV-Trainer Thomas Tuchel möchte die gute Vorrunde mit einem Erfolg auf Schalke krönen.

"Die Schalker könnten mit einem Sieg zumindest für einen Tag die Tabellenspitze erobern", sagte Tuchel.

"Aber wir möchten ein Spielverderber sein. Ich hoffe, wir können ein Ausrufezeichen setzen. Wir nehmen die Rolle als Außenseiter ein, sind total fokussiert auf dieses Spiel."

Hoffenheim fordert Konsequenzen im Fall Hopp

Angesichts der nicht enden wollenden Anfeindungen gegnerischer Fans gegen Mäzen Dietmar Hopp fordert 1899 Hoffenheim Konsequenzen.

Der am Dienstag wiedergewählte Klub-Präsident Peter Hofmann rief Sport, Politik und Wirschaft zum Handeln auf.

Nach Vorstellung Hofmanns soll ähnlich wie bei der Kampagne gegen Rassismus ein Konzept erarbeitet werden, das Gewalt und Hass in den Stadien anprangere.

"Es darf doch nicht sein, dass eine Person den Laureus-Medien-Preis für Wohltätigkeit erhält, und keiner zeigt Mut", sagte der Präsident.

Eklat bei Jahreshauptversammlung

Hopp selbst, der wegen der Anfeindungen keine Auswärtsspiele seines Klubs mehr besucht, hofft indes, "dass sich das irgendwann totläuft".

Bei der Jahreshauptversammlung der Kraichgauer am Dienstag war der SAP-Mitbegründer allerdings wegen einer anderen Sache verstimmt und verließ die Veranstaltung wutentbrannt noch vor dem Ende.

Hopp hatte bei der Wahl des 3. Vorsitzenden für seinen Vertrauten Anton Nagl, den Chef des Jugendförderungskonzepts, geworben.

Nachdem Nagl sich in der offenen Abstimmung gegen seinen Gegenkandidaten Frank Engelhardt durchgesetzt hatte, verlangte die Versammlung überraschenderweise eine geheime Wahl.

Bei dieser entfielen plötzlich die meisten Stimmen auf Engelhardt.

Skibbe verärgert über geplatzten Gekas-Transfer

Michael Skibbe hat wegen der geplatzten Transfers von Theofanis Gekas (Bayer Leverkusen) und dem ehemaligen Schalker Lincoln die Führungsspitze von Eintracht Frankfurt kritisiert.

"Wir haben Lincoln nicht bekommen, wir haben Gekas nicht bekommen. Die beiden Spieler wären meiner Meinung nach, gemessen an ihrer hohen Qualität, erschwinglich gewesen. Aber Eintracht kann ihre Verpflichtungen nicht realisieren", sagte der Trainer der "Frankfurter Rundschau".

Der Grieche Gekas ist beim Tabellenschlusslicht Hertha BSC Berlin im Gespräch.

Die Frankfurter sind auf der Suche nach Verstärkung in der Offensive, weil Stürmer Ioannis Amanatidis nach seiner Knie-OP im schlimmsten Fall bis zum Saisonende ausfällt.

Verwirrung um Ablöse für Ramos

Der kolumbianische Erstligist America de Cali wartet nach Angaben der lokalen Tageszeitung "El Pais" immer noch auf die Transfersumme für den an Hertha BSC Berlin verkauften Stürmer Adrian Ramos.

Da der südamerikanische Traditionsverein auf einer schwarzen Liste der US-Drogenbehörde steht, durfte Hertha die geschätzte Ablösesumme in Höhe von 1,4 Millionen Euro nicht direkt an America überweisen, sondern musste den Betrag auf ein Treuhandkonto beim kolumbianischen Fußball-Verband einzahlen.

Angeblich keine Zahlungen eingegangen

Von diesem Konto seien allerdings bis zum Stichtag am Dienstag noch keine Zahlungen auf den America-Konten eingegangen.

Hertha bestätigte jedoch, das Geld rechtzeitig nach Südamerika überwiesen zu haben.

Sport1-Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel