vergrößernverkleinern
Jürgen Klinsmann ist mit den Bayern auf Tabellenplatz neun abgerutscht © imago

Nach der Pleite in Hannover zeigt sich Dauerlächler Jürgen Klinsmann von ungewohnter Seite und faltet seine Mannschaft zusammen.

Von Andreas Kloo

München - Nach außen hin blieb Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann trotz der schlimmen Bayern-Krise bislang ruhig und sachlich.

Aber hinter verschlossenen Türen packt der Coach jetzt den Hammer aus. Der Schwabe mit dem kalifornischen Lächeln zieht nun andere Saiten auf.

Nach Informationen der "Bild" wurde der Bayern-Trainer am Sonntag in der Kabine richtig laut und las den Stars ordentlich die Leviten. Knallhart sprach er jeden einzelnen Fehler an. Offenbar will der frühere Bundestrainer die zuletzt lethargisch wirkende Mannschaft wachrütteln.

Toni: "Müssen Einigkeit beweisen"

Aber auch die Spieler schlagen jetzt kritische Töne an. "Der Mannschaft geht das mächtig auf den Sack. Ich denke, wir müssen ganz genau verstehen, wo unsere Fehler liegen und das endlich besser machen", schimpft Stürmerstar Luca Toni in der "tz".

Der Italiener fordert vor allem eine andere Einstellung und mehr Teamgeist: "Grundlegend ist jetzt, den nötigen Hunger und Biss an den Tag zu legen. Wir müssen Einigkeit beweisen, unsere Fehler ausmerzen und auf unserem Weg weitergehen."

Wehmütige Erinnerung

Auch Toni selbst ist in dieser Saison noch nicht richtig in Fahrt gekommen. Erst drei Treffer gelangen dem Bundesliga-Torschützenkönig der letzten Saison.

Zum Vergleich: Patrick Helmes und Vedad Ibisevic verbuchen schon sieben Tore auf ihrem Konto.

Selbstkritisch gibt Toni zu, dass dem Team einiges fehlt im Vergleich zur letzten Double-Saison unter Ottmar Hitzfeld: "Wir müssen versuchen, die Qualität und Ernsthaftigkeit wiederzufinden, die uns im letzten Jahr zur Meisterschaft verholfen haben."

Stars sind gewarnt

Scheint so, dass Trainer und Mannschaft nun den Ernst der Lage erkannt haben. Für die Bayern steht auch einiges auf dem Spiel.

Am Dienstag ist der französische Meister Olympique Lyon zum Champions-League-Duell zu Gast. Und in der Bundesliga muss dringend eine Siegesserie her, um den Abstand auf die vorderen Ränge wieder zu verkürzen.

Die Bayern-Stars sind jedenfalls gewarnt. Klinsi kann auch anders?

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel