vergrößernverkleinern
Felix Magath (l.) führte Schalke 04 auf den zweiten Platz der Bundesliga-Tabelle © getty

Felix Magath bekommt Geld für Transfers und verstärkt Schalke mit Alexander Baumjohann. Einem Brasilianer drohen rechtliche Schritte.

Chiclana de la Frontera - Felix Magath rüstet FC Schalke 04 für den Kampf um einen Platz im internationalen Geschäft.

Der Trainer und Manager machte wenige Tage nach Öffnung des Wintertransfer-Fensters die Verpflichtung von Alexander Baumjohann und Edu perfekt.

Baumjohann und Edu sind die Schalker Winterzugänge Nummer drei und vier nach Tore Reginiussen (Tromsö IL) und Bogdan Müller (SpVgg Neckarelz).

Baumjohann unterschreibt bis 2013

Mittelfeldspieler Baumjohann kommt von Bayern München zu den Königsblauen, für die er bereits von 2000 bis 2007 gespielt hatte.

Der 22-Jährige war vor der Saison von Borussia Mönchengladbach nach München gewechselt, konnte sich unter Louis van Gaal aber keinen Platz in der Mannschaft erkämpfen.

Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Baumjohann erhält einen Dreieinhalb-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2013.

Magath bekommt Geld für Transfers

"Alexander Baumjohann ist eine sehr gute Verpflichtung für uns. Er hat schon eine gute Entwicklung hinter sich und soll bei uns noch viel besser werden", sagte Magath.

"Eigentlich wollten wir ja erst Spieler verkaufen, bevor wir neue holen, aber ich habe an Neujahr mit Clemens Tönnies telefoniert und er hat mir ein wenig Geld für Zugänge zur Verfügung gestellt."

Edu kommt ablösefrei

Dies wird auch in den Brasilianer Edu investiert, der am Samstag beim Tabellenzweiten ebenfalls einen Vertrag bis 2013 unterschrieb.

Der 28 Jahre alte Angreifer kommt ablösefrei von den Suwon Blue Wings aus Südkorea. Er hatte bei seinem ersten Engagement in der Bundesliga 44 Einsätze (fünf Tore) für den VfL Bochum und den FSV Mainz 05 absolviert.

Edu trat seinen Dienst bei den Königsblauen direkt im Trainingslager in Chiclana de la Frontera an.

Rafinha droht Strafe

Dabei war auch Rafinha, der beim Trainingsauftakt Ende Dezember 2009 noch gefehlt hatte. Doch dem Brasilianer droht wegen seiner verspäteten Rückkehr Ärger mit Magath.

"Ich erwarte, dass ein Spieler zur Arbeit kommt. Und wenn er nicht kommt, erwarte ich, dass er mich persönlich informiert. Doch das hat er nicht getan", sagte Magath der "Bild"

"Es geht um Disziplin und darum, dass die Mannschaft funktioniert. Wer zu dieser Mannschaft gehört, entscheiden die Spieler selbst", deutete der Coach eine Disziplinar-Maßnahme an.

Ein klärendes Gespräch zwischen Magath und dem 24-Jährigen soll in Kürze folgen.

Rechtliche Schritte gegen Ze Roberto

Vergebens warteten die Schalker auf Rückkehrer Ze Roberto II, der nach seiner Ausleihe an Flamengo wieder zum S04-Kader gehört.

Sein Fehlen in Chiclana wird ein Fall für den Anwalt: "Das wird jetzt seinen gerichtlichen Weg gehen", sagte Magath am Sonntag.

Für den Brasilianer, der nach seiner Ausleihe an Flamengo wieder zum S04-Kader gehört, hatte Schalke ein weiteres Ausleih-Angebote von Flamengo Rio Janeiro und von Cruzeiro Belo Horizonte abgelehnt.

Nicht mehr zum Kader gehört Lubos Hanzel. Die Knappen verzichteten auf die bis zum 31.12.2009 gültige Option, den slowakischen Nationalspieler dauerhaft an den Verein zu binden.

Ex-Schalker Volz wird getestet

Magath überraschte am Samstag mit einem Gastspieler, der mit ins Trainingslager reiste.

Moritz Volz, 1999 von Schalke zum FC Arsenal gewechselt und später in der Premier League beim FC Fulham, flog mit nach Spanien.

Der 26-Jährige ist Rechtsverteidiger und somit ein möglicher Backup für Rafinha, der zuletzt mit Juventus Turin in Verbindung gebracht worden war.

Magath: "Alles offen"

Allerdings hat Volz wegen einer Schambeinentzündung seit Dezember 2008 kein Pflichtspiel mehr bestritten.

Über eine mögliche Verpflichtung des früheren U-21-Nationalspielers sagte Magath, es sei "alles offen".

Peer Kluge würde gern zu den Knappen kommen, aber der Nürnberger bekommt momentan keine Freigabe und kann wohl erst im Sommer wechseln.

Pliatsikas verdreht sich das Knie

In Chiclana sind die zuletzt verletzten Predrag Stevanovic und Levan Kenia, der trotz bandagiertem linken Fuß dabei war, und Vasileios Pliatsikas.

Der Grieche musste allerdings am Sonntag gleich wieder das Training abbrechen, nachdem er sich offenbar heftig das Knie verdreht hatte.

Nicht dabei sind Christian Pander, Jermaine Jones und David Loheider, die ihre Reha-Maßnahmen in Deutschland absolvieren.

Marcelo Bordon reiste nach Absprache mit Trainer Magath direkt an.

BVB-Boss traut Schalke den Titel zu

Derweil lässt Magaths Arbeit in Gelsenkirchen sogar bei Schalkes Erzrivalen Borussia Dortmund Respekt aufkommen. (Datencenter: Ergebnisse und Tabelle)

"Schalke hat mit Felix Magath einen Quantensprung gemacht. Seit er da ist, herrscht Ruhe im Karton. Grundsätzlich traue ich Felix alles zu, sogar den Titel", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke der "Bild": "Aber wir werden alles versuchen, um das zu verhindern."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel