vergrößernverkleinern
Martin Demichelis brachte die Bayern mit seinem Eigentor in der 25. Minute in Rückstand © imago

Nach dem 1:1 gegen Lyon stempeln die Sport1-UserEigentorschütze Martin Demichelis zum Sündenbock ab. Ein anderer wird gelobt.

München - Die Kritik an Jürgen Klinsmann und seiner Mannschaft in den letzten Tagen war heftig. Doch beim 1:1 gegen Olympique Lyon befreite sich der FC Bayern zumindest teilweise aus der Krise und zeigte sich deutlich verbessert.

Die Bayern-Fans unter den Sport1.de-Usern blicken nach dem Punktgewinn nun wieder optimistischer in die Zukunft.

"Ich finde, dass die Mannschaft langsam zeigt, was sie drauf hat", freut sich beispielsweise "Acheles" über das Leistung in der Zweiten Halbzeit.

Lob für Bayern und Bremen

Viele fordern nach der teilweise heftigen Kritik gegen Jürgen Klinsmann in den letzten Tagen, mehr Geduld mit dem neuen Coach zu haben.

"Jo" appelliert dabei direkt an Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß: "Die Führung des FC Bayern täte gut daran Geduld zu üben. Wenn man den Aufwand sieht, den die englischen und spanischen Vereine betreiben, kann ich nur sagen: Hut ab vor den Bayern und Bremern, die die letzten Jahre uns Deutschen gut in der CL vertreten haben."

"Matti" ist sich sicher, dass sich bei den Bayern alles zum Positiven wenden wird: "Medien und Fans müssen verstehen, dass in der Bundesliga neue Wege eingeschlagen werden müssen. International waren unsere Vereine nicht mehr wettbewerbsfähig. Ich glaube Bayern macht wieder einmal das richtige und wird ein Vorreiter sein, wenn Fans und Medien dem Ganzen Zeit geben."

Rensing top - Demichelis flop

Was die Einzelleistungen der Spieler gegen Lyon angeht, sind die Sympathien klar verteilt: Torhüter Michael Rensing erhält Balsam auf seine geschundene Torhüter-Seele und kassiert von den Usern viel Lob. Von einer Schuld am Gegentor sprechen ihn die meisten frei.

"Bei dem Tor war überhaupt nix zu machen, ich saß direkt hinterm Tor - abgefälscht - falscher Fuß - den hätte kein Keeper gehabt! Und ein Kahn hätte sich da auch nicht gerührt. Danach hat Rensing ein sensationelles Ding rausgeholt, nach einem Kopfball aus fünf metern. Da hat man sein talent und seine Klasse eindeutig gesehen." (joeschi)

"Er hält schwierige flache Bälle teilweise sehr sicher. Außerdem war er beim Kopfball aus kurzer Distanz überragend! Beim Gegentor war er meiner Meinung nach machtlos. Ich kenne das als ehemaliger Torwart. Da werden die Bälle scharf rein gedroschen und die Stürmer laufen vor ihm rein um ihn zum Warten zu zwingen. (Bayerngucker)

Lustloser Argentinier

Martin Demichelis stempeln die User nach seinem Eigentor dagegen zum Sündenbock ab.

"Ich finde, der Demichelis hat unterirdisch gespielt!! Unsicherheiten am Ball, ungenaue Abspiele, schlechtes Stellungsspiel...um nur einige Punkte zu nennen! (FT t)

"Ich stimme mit Beckenbauer überein, der die Aktion beim Eigentor halbherzig bezeichnete. Wir wissen seit der letzten Saison ja, dass er keine Lust hat im defensiven Mittelfeld zu spielen. Genauso hat Demichelis auch gespielt. Er war die meiste Zeit damit beschäftigt sein Haarband zu richten." (Effe)

"Lächerliche Mannschaft"

Auch wenn die Bayern momentan die Gruppe F anführen, den Triumph in der Königsklasse, traut den Münchnern noch niemand zu.

"Im Vergleich zu 2001 haben wir einfach nur eine lächerliche Mannschaft..." meint "Mr. T" stellvertretend für Viele.

Die Redaktion hat sich das Recht vorbehalten, Kommentare einzukürzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel