vergrößernverkleinern
Udo Lattek (3 v. re.) lässt sich von alten Bekannten und Weggefährten feiern © getty

DSF-Experte Udo Lattek nimmt sich und andere an seinem Ehrentag auf die Schippe. Für einen Kollegen findet er kein nettes Wort.

München - Udo Lattek feierte am Wochenende seinen 75. Geburtstag.

Das DSF widmete dem langjährigen DSF-Experten und erfolgreichsten Vereinstrainer Deutschlands eine Sondersendung mit hochkarätigen Gästen.

Uli Hoeneß, Paul Breitner, Bernd Schuster und Matthias Sammer feierten mit der Trainer-Ikone in einem Doppelpass-Spezial und würdigten Lattek in dessen insgesamt 725. Sendung als DSF-Experte entsprechend.

Sport1.de fasst seine besten Sprüche zusammen.

Udo Lattek über...

über Uli Hoeneß und Paul Breitner:

"Ohne euch hätte ich nicht so viel Erfolg gehabt. (?) Ich war nie im Doppelzimmer Hoeneß/Breitner. (?) Das waren zwei Leute, wie ich sie gemocht habe.

Ich wurde immer dafür kritisiert, dass ich Abiturienten hole. Aber ich brauchte Leute, mit denen ich mich reiben kann, mit denen man diskutieren kann. (?) Uli hat noch in seiner Zeit als Manager oft aus Versehen Sie zu mir gesagt."

über Uli Hoeneß:

"Er hatte irgendwie auch oft recht, aber das meiste Recht hatte immer ich."

über die langjährige Funkstille zwischen ihm und Erich Ribbeck:

"Ich bin zwei Mal während unserer Funkstille zu Erich Ribbeck gegangen und habe gesagt: ?Schwamm drüber? ? aber er hat immer gezickt wie eine Jungfrau."

auf die Frage, warum rund sieben Jahre Funkstille zwischen ihm und seinem Freund Erich Ribbeck herrschte:

"Weil wir bescheuert waren."

über seinen Weggang vom FC Bayern 1975:

"Wir waren Deutscher Meister, Europapokalsieger und sechs Spieler von uns waren Weltmeister ? als wir dann wieder angefangen haben zu trainieren, waren wir nur unterwegs.

Und dann lief es nicht. Dann bin ich zu Robert Schwan und Wilhelm Neudecker und habe gesagt, ich kann so nicht trainieren, wir müssen was machen ? und dann hat Neudecker gesagt: ?Ja, sie sind entlassen?."

über Horst Köppel:

"Horst Köppel hat damals Toupet getragen und ich habe im Spiel immer gesagt, er soll das abnehmen, weil das immer hoch geflogen ist."

über die Zeit mit Diego Maradona:

"Maradona hat nach einer Einheit mit Medizinbällen mal gesagt: ?Noch einmal und ich bringe Sie um.? (?) Wir hatten auch eine Situation: Um sieben Uhr war Abfahrt und alle waren da, nur Diego fehlte. Dann hatte ich zwei Optionen ? entweder ohne ihn fahren und Maradona verärgern oder warten und die Mannschaft verärgern.

Wir sind ohne ihn gefahren und dann ist Maradona zum Präsidenten gesagt und hat gesagt:: ?Mit Lattek arbeite ich nicht mehr zusammen ? ich möchte Menotti.? So kam es auch, aber Menotti war dann auch nach sechs Monaten wieder weg.?"

über seine Zeit mit Matthias Sammer bei Borussia Dortmund:

"Ich habe gesagt, ohne Matthias Sammer mache ich das nicht."

auf die Frage, warum die Funkstille zwischen ihm und Ribbeck rund sieben Jahre andauerte:

"Weil wir bescheuert waren."

zu seiner angeblichen Feindschaft zu Otto Rehagel:

"Wir haben mal gegen Offenbach gespielt, als er dort Trainer war und die haben zufällig 1:0 geführt ? am Ende stand es 6:1 für uns. Da kam der nach dem 1:0 wie ein Rumpelstilzchen an meiner Bank vorbei und sagt: 'Jetzt zeig ich es dir? und da habe ich gesagt: ?Das wirst du dein Leben lang zu spüren bekommen.? (?)

Aber es ist keine Feindschaft, eher eine ungesunde Rivalität."

über die Aussage von Rolf Töpperwien: "Udo Lattek mag Otto Rehagel nicht, also mag ich Lattek nicht":

"Wer ist Töpperwien, hat der schon mal eine Mannschaft trainiert? (?) Als ich noch Trainer war, ist der bei mir doch früher überall rein gekrochen, wo eine Öffnung war."

zu der Zeit, als er in den 70er Jahren oftmals Pelzmäntel trug:

"Wenn ich mich auf der Strasse getroffen hätte, ich hätte mich nicht gegrüßt."

auf die Frage, ob er etwas aus seinem Trainerleben bereue:

"Ich habe manchmal gewisse Gedächtnislücken."

seinen 75.Geburtstag:

"Ich habe mit meiner Familie gefeiert, wir sind zum Essen gewesen und ich habe selbst bezahlt."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel