vergrößernverkleinern
Jerome Boateng wurde 2009 mit der deutschen U 21 Europameister © getty

Der umworbene Innenverteidiger kann sich eine Vertragsverlängerung vorstellen. Die Eintracht holt einen US-Nationalspieler. Splitter.

München - Der angeblich von mehreren Topklubs umworbene Nationalspieler Jerome Boateng hat dem Hamburger SV Hoffnungen auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung gemacht.

"Ich habe dem HSV sehr viel zu verdanken. Bernd Hoffmann und mein Berater haben schon miteinander gesprochen", sagte der Abwehrspieler der "Bild".

"Eine Vertragsverlängerung kann sehr schnell gehen. Wenn es bis zum Frühjahr klappt, wäre das sehr gut."

Boateng ist zwar noch bis 2012 an die Hanseaten gebunden, könnte den Klub aber bereits im kommenden Sommer für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von zwölf Millionen Euro verlassen.

Zuletzt sollen Rekordmeister Bayern München und die englischen Premier-League-Klubs FC Arsenal und Manchester City ihr Interesse an dem 21-Jährigen signalisiert haben.

Labbadia ebenfalls zuversichtlich

Nach den letzten Gesprächen mit Boateng zeigt sich aber auch HSV-Trainer Bruno Labbadia zuversichtlich, den Innenverteidiger in Hamburg halten zu können.

"Wir erwarten, dass wir das hinkriegen. Ich habe Jerome erläutert, was wir vorhaben und dass er dabei eine wichtige Rolle spielen kann", meint der Coach:

"Für seine Entwicklung sind wir der ideale Verein. Er hat hier optimale Möglichkeiten, sich zu entwickeln. Und ich habe den Einruck, dass er das genauso sieht.

Sport1.de hat weitere News aus der Bundesliga:

Eintracht mit US-Nationalspieler Clark einig

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt wird trotz des erfolgreichen Starts in die Rückrunde doch noch auf dem Transfermarkt tätig und den US-amerikanischen Nationalspieler Ricardo Anthony Clark verpflichten.

Die Hessen sind sich mit dem 26 Jahre alten defensiven Mittelfeldspieler über eine Verpflichtung bis zum Saisonende mit einer Option auf weitere drei Jahre einig.

Clark spielte zuletzt für Houston Dynamo in der Major League Soccer und kommt ablösefrei zur Eintracht. Der Vertrag sei ausgehandelt und liege vor. Trainer Michael Skibbe müsse nur noch zustimmen, sagte Vorstandsboss Heribert Bruchhagen.

Clark nahm bereits am Training in Frankfurt teil und soll nach der medizinischen Untersuchung offiziell vorgestellt werden. Zudem will die Eintracht aufgrund der Verletzungsmisere im Angriff noch einen weiteren Stürmer verpflichten.

FSV Mainz 05 verpflichtet Stuttgarter Simak

Der FSV Mainz 05 hat den bei Ligakonkurrent VfB Stuttgart aussortierten Jan Simak verpflichtet. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt mit sofortiger Wirkung von den Schwaben zu den Rheinhessen und unterzeichnete am Dienstag einen Vertrag bis Ende Juni 2011.

Nach der sportärztlichen Untersuchung am Mittwoch soll Simak zur Mannschaft von FSV-Trainer Thomas Tuchel stoßen.

"Jan Simak erweitert unsere Optionen in der Offensive noch einmal. Er ist ein Spieler, der uns direkt weiterhelfen kann", sagte Tuchel.

Beim VfB kam Simak, an dem zuletzt auch Zweitligist Arminia Bielefeld Interesse gezeigt hatte, in der laufenden Saison nur auf zwei Kurzeinsätze. Auch unter dem neuen Stuttgarter Coach Christian Gross hatte der offensive Mittelfeldspieler keine Zukunft mehr.

"Jan hat sich während seiner Zeit beim VfB immer sehr professionell verhalten und einige wichtige Tore für den VfB erzielt", sagte Stuttgarts Manager Horst Heldt.

"Zuletzt sah er bei uns aufgrund der Konkurrenzsituation wenige Einsatzchancen und wollte deshalb einen Vereinswechsel. Diesem Wunsch haben wir entsprochen."

Tagoe gibt Comeback für Hoffenheim

Erstmals nach seinem monatelangen Rechtsstreit hat Price Tagoe sein Comeback im Trikot von 1899 Hoffenheim gegeben. Ghanas Nationalspieler kam beim 2:1 (1:0)-Sieg im Testspiel gegen Kickers Offenbach in der zweiten Halbzeit zum Einsatz.

"Er kommt langsam. Man sieht auch im Training, dass er sich Schritt für Schritt verbessert. Aber er braucht sicherlich noch ein paar Wochen. Jetzt für Sonntag ist er noch kein Thema", sagte Trainer Ralf Rangnick.

Tagoe hatte wenige Wochen nach seiner Verpflichtung die Kündigung von Hoffenheim erhalten, weil bei einer ersten Untersuchung ein Herzfehler diagnostiziert worden war. Das löste einen Rechtsstreit aus, in dessen Verlauf der Verein nach einer zweiten Untersuchung, in der Prince Tagoe als gesund eingestuft worden war, die Kündigung wieder aufgehoben hatte.

Die Tore für die Hoffenheimer erzielten Vedad Ibisevic (12.) und Amateur Jonas Hofmann (48.). Für Offenbach traf Ugur Albayrak (88.).

Gladbach muss weiter auf Matmour und Friend verzichten

Borussia Mönchengladbach muss im Kellerduell bei Hertha BSC weiter ohne die Offensivspieler Rob Friend und Karim Matmour auskommen.

Matmour steht mit dem Nationalteam Algeriens im Viertelfinale des Afrika-Cups, Friend laboriert an einer Risswunde am Fuß.

Dafür haben Oliver Neuville und Roberto Colautti nach überstandenen Muskelproblemen wieder mit der Mannschaft trainiert.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel