vergrößernverkleinern
Heiko Westermann wechselte 2007 von Bielefeld zu Schalke 04 © getty

Der Nationalspieler fällt nach einer Knie-OP mehrere Wochen aus. Damit ist auch ein Wechsel von Höwedes endgültig vom Tisch.

Von Thorsten Mesch und Martin Volkmar

München - Schock für Schalke 04:

Der Tabellenzweite muss mehrere Wochen auf Heiko Westermann verzichten.

Der Nationalspieler wurde am Dienstag in Augsburg vom Kniespezialisten Dr. Ulrich Boenisch am linken Außenmeniskus operiert und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Magath: "Herber Schlag für uns"

"Das ist natürlich ein herber Schlag für uns", sagte Trainer und Manager Felix Magath.

"Heiko war ein Leistungsträger und Stabilisator unserer Abwehr, der uns sehr fehlen wird."

Derzeit gehen die Königsblauen von rund einem Monat Pause aus, wollen sich aber offiziell nicht festlegen.

Höwedes-Verkauf endgültig vom Tisch

Ein Verkauf von Benedikt Höwedes in der Winterpause , an dem der VfL Wofsburg und der VfB Stuttgart interessiert gewesen sein sollen, ist damit vom Tisch. 110436(Die Wechselbörse)

Westermann, der den Leistungstest der Nationalmannschaft kommende Woche in Stuttgart absagen muss, hatte zuletzt über Probleme im Knie geplagt.

Beim 1:0 der Schalker am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg spielte der 26-Jährige aber die kompletten 90 Minuten durch.

Danach waren die Schmerzen noch größer geworden und der operative Eingriff wurde unumgänglich.(Datencenter: Ergebnisse und Tabelle)

Schon länger Probleme

"Er hat schon seit einiger Zeit Probleme in der Richtung. Es war jetzt akut und dann hat Heiko gesagt, er möchte sich noch einmal genau untersuchen lassen", sagte Berater Fritz Popp Sport1.de.

"Es wurde eine Kernspin-Tomographie in Gelsenkirchen gemacht, dann ist er zu Dr. Müller Wohlfahrt, der ihn wiederum nach Augsburg geschickt hat."

Auf die Frage, warum er nicht schon gleich zu Beginn der Winterpause genauer untersucht worden sei, antwortete Ex-Bundesligacoach Popp:

"Vor längerer Zeit ist schon einmal eine Kernspintomographie gemacht worden. Damals war die Situation nicht so, dass man es machen muss. Man versucht es immer wieder herauszuzögern oder sagt zumindest: es wird schon wieder."

Nun habe sich die Situation aber verschlechtert, so dass der Eingriff unumgänglich war.

Lange Verletztenliste

Es ist ein weiterer bitterer Ausfall bei Königsblau: Jermaine Jones (Haarriss), Christian Pander (Knie-OP) und Vassilios Pliatsikas (Kreuzbandriss) sind langzeitverletzt.

Zudem liegen derzeit auch die beiden Neuzugänge Alexander Baumjohann (Mittelfingerbruch) und Peer Kluge (Bänderriss) auf Eis.

Magath muss nun am Samstag im "kleinen" Revierderby beim VfL Bochum mächtig improvisieren.

Höwedes, für den Wolfsburg zuletzt laut "Bild" ein Angebot über 9,3 Millionen Euro abgegeben haben soll, hat seinen Stammplatz praktisch sicher.

Die Schalker können jetzt nicht mehr auf den U-21-Europameister verzichten, zumal mit Carlos Zambrano ein weiterer Abwehrspieler in der vergangenen Woche verletzt pausieren musste.

Geldstrafe für Eichkorn

Wenig erfreulich, enn auch nicht ganz so gravierend für die Gelsenkirchener war auch die Nachricht des DFB-Sportgerichts:

Co-Trainer Seppo Eichkorn muss wegen unsportlichen Verhaltens eine Geldstrafe von 3000 Euro bezahlen.

Magaths Assistent hatte sich während des Bundesligaspiels bei Borussia Mönchengladbach am 28. November 2009 (0:1) unsportlich gegenüber dem Schiedsrichter-Gespann geäußert und war daraufhin aus dem Innenraum verwiesen worden.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel